die neuesten Texte




Startseite 
Aua708: hundkatzemaus: Diana Eichhorn macht Werbung für den WWF

{TS-Kritik}

 

Wie in Aua704 Diana Eichhorn: Prominenteste Werberin für Zucht und Exotenhaltung wird TASSO-Schirmherrin schon kurz erwähnt, macht es im Großen und Ganzen keinen Sinn mehr, die VOX-Sendung hundkatzemaus zu kritisieren. Dazu ist sie nach Meinung dieser Redaktion zu weit vom Thema Tierschutz entfernt.

Weil es aber gerade thematisch passt (Aua707) und aktuell ist (hundkatzemaus-Sendung vom 07.07.2012), sei Eichhorns neuestes Outing erwähnt:


Tigerbabys im Krefelder Zoo

In der hundkatzemaus-Sendung vom 7. Juli 2012 präsentiert die gerade zur Schirmherrin des TASSO-Online-Tierheims <shelter> gekürte Moderatorin Diana Eichhorn drei kleine Tiger im Krefelder Zoo.

Zoos gehören gemeinhin nicht zur Kulisse für Inszenierungen, die für sich das Label Tierschutz beanspruchen. Hinsichtlich tierschützerischer Aspekte erwähnenswert könnte zu diesem Thema sein, dass der Zoo gemäß eigenen Angaben etwa keine artgerechte Elefantenhaltung sicherstellen könne (vgl. Artikel „Zoo-Aufssichtsrat über Elefanten zerstritten“, rp-online v. 06.02.2012). Davon freilich war in der Vox-Sendung keine Rede. Aber Eichhorn war ja auch bei den Tigern, nicht bei den Elefanten ....

Dafür bekundete Diana Eichhorn zum Ende des Beitrags über den publikumswirksamen Tigernachwuchs, sie sei Mitglied im WWF. Entgegen der überwältigend klaren Botschaft in Wilfried Huismanns Schwarzbuch WWF behauptet Eichhorn zu der Gefahr des Aussterbens der Tiger: „Um das zu verhindern, kann jeder Einzelne von uns tätig werden“. Als Beispiel nennt sie dann ihre Mitgliedschaft im WWF. Aber es gäbe auch noch „viele andere Organisationen, die den Tiger schützen“.

Vom Schwarzbuch, von dem bewegenden, aufgrund der in Aua707 genannten juristischen Mittel leider nicht mehr verfügbaren ARD-Doku Der Pakt mit dem Panda und von den desillusionierenden Rechercheergebnissen Huismanns zu den Optionen für den Tiger – fällt bei hundkatzemaus keine Silbe!!!





Texte sind mein Beruf. Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, können Sie ihn über PayPal honorieren. Danke!

Lesegeld
 
Sonntag, den 08. Juli 2012 um 11:45 Uhr
PDF Drucken E-Mail