die neuesten Texte




Startseite 
Aua703: Doggennetz.de 2012 knackt die 100.000-Besucher-Marke

{In eigener Sache}

 

Zwei Jahre Doggennetz.de (nach dem Relaunch 2010 und dem neuen Themenschwerpunkt Tierschutzkritik): Das sind bis dato über 700 tierschutzkritische Artikel und Satiren. Und regelmäßige DN-Leser wissen: Es ist nicht die Kritik aus dem Wattebäuschchen-MG.

Und bei diesen 702 herbkritischen Auas bisher nur eine (1 – uno, one, bir) einzige einstweilige Verfügung – und die auch noch mit Bezug auf eine Satire (Aua460). Ansonsten bisher kein einziges Gerichtsurteil gegen Doggennetz.de! Keine Gegendarstellung, keine Artikel, die per Gerichtsbeschluss entfernt werden mussten o. ä.

Juristisch eine stolze Bilanz! Deren imposante Aussagekraft widerlegt schon den Hauptteil der selbstverständlich hoch schäumenden Kritik an dieser Site und seiner Redaktion.

 

Über 100.000 Klicks 2012

Nach Durchbrechen der Schallmauer des vollendeten ersten Halbjahrs 2012 sowie der 700-Artikel-Marke ist eine Zwischenbilanz erlaubt. Unter Rückgriff auf die differenzierte Doggennetz.de-Seitenstatistik geben folgende Zahlen einen Überblick:

Seitenbesuche 2012 bis zum 04.07.2012: 103 914

Seitenbesuche 2011 insgesamt: 110 799

Das bedeutet, Doggennetz.de hat schon im ersten Halbjahr die Zugriffszahlen des gesamten Vorjahres erreicht und würde diese bei gleichbleibendem Zugriff 2012 verdoppeln.

Der sicherlich stärkste Vorteil von Doggennetz.de ist die hohe Bandbreite an Suchbegriffen, mit denen Internetuser hierher finden. Die Seitenstatistik weist 1.000 verschiedene Suchbegriffe aus, für die Doggennetz.de Treffer bietet. Nach vorrangig den Suchbegriffen wie „doggennetz“, „doggennetz.de“, „Karin Burger“ sind es dann natürlich die vielen Namen von im Tierschutz bekannten oder berüchtigten Vereinen und Personen.

DN oder einzelne Doggennetz.de-Artikel  sind auf insgesamt 422 externen Websiten und Foren verlinkt (inklusive der Treffer über Suchmaschinen). Die meisten Treffer kommen aus Facebook (9.763). An nächster Position rangiert Google mit 1.701 Zuweisungen. Dann folgen einzelne Websites und Foren. Ganz erfreulich auch ist die hohe Zugriffszahl aus Italien. Allein über eine einzige Verlinkung dort fanden bisher 521 Besucher zu DN.

 

Doggennetz.de-Besucher aus 67 verschiedenen Ländern

Zumindest die DN-Seitenstatistik lässt das Label „international“ durchaus zu: Aus 67 verschiedenen Ländern finden Internetuser hierher. Mit 92.567 Besuchern rangiert Deutschland natürlich an erster Stelle, gefolgt – erstaunlicherweise – von den USA (2.410). Diese Platzierung bedarf der Erklärung: Viele us-amerikanische Seitenbesucher schätzen an Doggennetz.de die (eigentlich ziemlich alten) Informationstexte zur Haltung der Deutschen Dogge (Rubrik: „Dogge praktisch“), die quasi täglich abgerufen werden.

An dritter Stelle rangieren die österreichischen Doggennetz.de-Leser mit 1.914, danach Italien (1.752) und dann als das dritte deutschsprachige Land die Schweiz (1.380).

Klassische Tierschlepper-Länder folgen weiter unten: Spanien (278), Ungarn (260), Slowakei (164), Türkei (70), Polen (53).

Bei einigen Herkunftsländern der Doggennetz.de-Leser kann man sich nur wundern: Peru (19), Japan (13), Mexiko (7), Paraguay (4), Taiwan (3), Israel (2), Ägypten (2), Vietnam (1), China (1), Kambodscha (1).

"Do you know Doggennetz.de?" kann also durchaus eine erfolgreiche Gesprächseröffnungsfrage auch auf der anderen Seite des Globus sein - wenn Sie bei einem Milliarden-Volk wie den Chinesen den einen DN-Leser finden! Da hält es diese Redaktion durchaus mit Toyota ...

Satiren auf Platz zwei

Im ersten Halbjahr 2012 wurden auf Doggennetz.de 500 verschiedene Artikel gelesen. Korrekter: Bei 500 hört die Differenzierung der Seitenstatistik auf. Denn am Ende der 500 heißt es immer noch: dass „andere“ (Artikel) noch weitere 10.551 Klicks auf sich vereinen konnten.

Selbstverständlich und wie gewünscht erreicht die Rubrik <Tierschutzkritik> mit 8.433 Treffern (beim Zugang über die Rubriken statt einzelner Artikel) den ersten Rang. Ganz  besonders erfreulich ist Platz 2: Die DN-Satiren rangieren mit 4.538 Zugriffen gleich auf dem zweiten Platz. Die häufigst gelesene Satire 2012 ist Aua503 Offener satirischer Brief an das Fallschirmbataillon 373 Seedorf.

Der Rubrik <TS-Satiren> folgt <Dogge pur und Zuchtkritik> (Nachfrage aus den USA!!!) mit 3.395 Zugriffen.

Der Artikel, der bisher 2012 am häufigsten angeklickt wurde, ist Aua641 Zoophilie: Menschenjagd als Gänsehauterlebnis. Trotz seines jugendlichen Alters  - er datiert vom 20.05.2012 – wurde er bisher 1.955 mal geklickt.

Danach folgen verschiedene Auas über Ralf Seeger (z. B. Aua507: 1.450; Aua473: 1.350) und dann kommt gleich die stark nachgefragte Artikelserie Stefan Hack – EINE Wahrheit über Hunde in der Ukraine (1.290) (Aua543, Aua544, Aua546, Aua549).

Allein über 100 verschiedene Doggennetz.de-Artikel wurden über 500 Mal gelesen. Zweistellig, also mit Zugriffszahlen unter 100, sind nur 100 DN-Artikel.

Doggennetz.de selbst verweist über 431 Links auf externe Artikel und Websites.

 

Mehr als die Hälfte sind Dauerleser

Von den bisher 103.914 Seitenbesuchern sind mehr als die Hälfte „wiederkehrende“: 62.218. Diese 62.218 wiederkehrenden Besucher haben insgesamt 210.640 Aktionen auf Doggennetz.de durchgeführt. Pro Besucher sind das im Durchschnitt 3,4 Aktionen. Die mittlere Aufenthaltszeit auf Doggennetz.de ist knapp vier Minuten (3.59).

Wie viele von diesen "wiederkehrenden" Besuchern die Rechtsanwälte von Drei-Buchstaben-Großorgas oder der organisierten Kriminalität und ihren Satelitten sind, die jeden Tag aufs neue nach vorn geschickt werden, um endlich einen Doggennetz.de-Vernichtungshebel zu finden, das weist die Seitenstatistik nicht aus.

Die meisten Besucher schauen sich eine (1)  Seite an (49.881). 17.378 Doggennetz.de-Leser verweilen schon auf zwei Seiten. Und immerhin 5.259 lesen sechs bis sieben Seiten pro Besuch.

Natürlich gelangt der Großteil der Seitenbesucher aufgrund bestimmter einzelner Artikel hierher. Trotzdem sind es immerhin 13 Prozent oder 13.287 Besucher, die länger als 15 Minuten Doggennetz.de lesen.

Der Rekord dieses Jahr liegt bei einem Besucher, der sage und schreibe fünf Stunden am Stück Doggennetz.de gelesen hat. Und er hat wirklich „gelesen“ und ist nicht zwischendurch auf den Hundespaziergang gegangen oder zum Friseur, wie sich an den durchlaufenden Seitenaktionen nachweisen lässt.

Doggennetz.de wirkt.

 





Texte sind mein Beruf. Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, können Sie ihn über PayPal honorieren. Danke!

Lesegeld
 
Mittwoch, den 04. Juli 2012 um 11:02 Uhr
PDF Drucken E-Mail