die neuesten Texte




Startseite 
Aua695: Verurteilte Tierquäler in den Reihen der Anti-Zoos? Barbara B. schon wieder aktiv!

{TS-Kritik}

 

Die Tinte unter dem Urteil wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz zu Barbara B. ist vermutlich noch nicht einmal trocken:  Doggennetz.de berichtete in Aua674 über die eine deutliche Sprache sprechenden hohen Freiheitsstrafen auf Bewährung: 20 Monate auf Bewährung für Barbara B., 12 Monate auf Bewährung für ihren Ehemann. Dazu ein fünfjähriges Tierhaltungsverbot für Hunde und Katzen.

Aber die Hassprediger des Tierschutzes können bei der Auswahl ihres Personals nicht wählerisch sein. Wohl deshalb auch wird das Votum der frisch Verurteilten auf der Facebook-Seite zur Hass-, Hetz- und Lügenseite Bulldog-Nachrichten.de geduldet. Dort zumindest hat Barbara B. sich wie folgt verewigt:

 Aua694SS60

 

Dazu passend: neue Drohmails mit Bezug auf Nicht-Gnadenhof M.

Die aktuelle Progromstimmung unter den "Tierschützern" ermuntert vielleicht auch verurteilte Tierquäler, alte Rechnungen zu begleichen. So erhält die DN-Redaktion heute drei anonyme E-Mails, die einen direkten Bezug zum Thema Nicht-Gnadenhof Momo herstellen. Die Drohung selbst liegt hauptsächlich im Absender:

              

Dies ist eine E-Mail von (Texthex Karin Burger), welche durch dein schmerz (schlimmsterache[at]web.de) gesendet wurde.

Vielleicht ist der folgende Link interessant: http://www.doggennetz.de/index.php?option=com_content&view=article&id=164:aua-29-tierschutzskandal-gnadenhof-m-entzug-der-hunde-verhindert&catid=37:tier-a-doggen-schutz-kritik&Itemid=117

(anonyme E-Mail von schlimmsterache[at]web.de an Doggennetz.de am 22.06.2012 / 06:42:58)

              

Der Link bezieht sich auf den Doggennetz.de-Artikel Aua29.

Von demselben Absender kam am 22.06.2012 um 06:43:46 noch einmal eine E-Mail desselben Inhalts.

Dann wurde der E-Mail-Absender gewechselt auf dierache[at]web.de. Am 22.06.2012, 06:44:53 ging dann noch einmal dieser Text ein:

              

Dies ist eine E-Mail von (Texthex Karin Burger), welche durch Herr Schmerz (dierache[at]web.de) gesendet wurde.

Vielleicht ist der folgende Link interessant: http://www.doggennetz.de/index.php?option=com_content&view=article&id=164:aua-29-tierschutzskandal-gnadenhof-m-entzug-der-hunde-verhindert&catid=37:tier-a-doggen-schutz-kritik&Itemid=117

(anonyme E-Mail vom 22.06.2012 06:44:53 an die DN-Redaktion von dem Absender dierache[at]web.de)

              

Da obige Strafe nur auf Bewährung ausgesetzt wurde, Doggennetz.de in großer Sorge ist, dass diese Drohmails mit dem dringenden Bezug auf den Nicht-Gnadenhof Momo der falschen Person als Urheber angelastet werden könnten, müssen diese E-Mails der zuständign Staatsanwaltschaft zur Prüfung zugeleitet werden.

 

Politische Richtung stimmt: Wissensmanufaktur

Die politische Richtung, in der auch oben genannte Hetz-, Hass- und Lügenseite zu verorten ist,  jedoch stimmt auf jeden Fall: Von Barbara B. lässt sich die direkte Verbindung zur Wissensmanufaktur herstellen.

Pia M. K
., auch Vorsitzende des Vereins Haus- und Wildtierhilfe Lüneburger Heide (über diesen hier), ist Gesamtleiterin dieses bemerkenswerten Instituts Wissensmanufaktur.

K. fiel in den vergangenen Monaten durch ihren eifrigen Einsatz für Barbara B. aus. Dass sie Kenntnis von den tierquälerischen Haltungsbedingungen auf dem Gnadenhof M. hatte, trug ihr, wie die Sulinger Kreiszeitung berichtete, sogar einen Tadel der Richterin ein.

Ein anderes prominentes Mitglied des so genannten wissenschaftlichen Beirats der Wissensmanufaktur (Personalliste) ist der bekannte und äußerst umstrittene Tierrechtler Helmut F. Kaplan (hier und hier).

Die Wissensmanufaktur hatte in der Tierschutzszene etwa kurz vor Weihnachten 2011 durch diese bemerkenswerte Warnung an die Bundesregierung für Aufmerksamkeit gesorgt, die über Tierschutzverteiler geschickt wurde:

Nun geht es darum, politisch denkende Menschen zu aktivieren,
um die echten Alternativen in Gang zu setzen. Die Experten
der Wissensmanufaktur arbeiten zurzeit an einer „Lobby-
vertretung des Volkes“, das mit einer wahrhaften
Verfassung, einer gemeinnützigen Zentralbank und
weiteren konkreten Maßnahmen selbst seine Regierung
erstellen kann, falls sich die Berliner Politiker nicht besinnen
und dem Volk anschließen.

(Zitat aus der Rundmail "Neues aus der Wissensmanufaktur
über TS-Verteiler am 27.11.2011)

  

 

Doggennetz.de hatte in Aua400 davon dem Verfassungsschutz Mitteilung gemacht.


Weitere Doggennetz.de-Artikel zum Thema:

Aua 29  / Aua30  / Aua39Aua86 / Aua87 / Aua94 / Aua97 / Aua164 / Aua170 / Aua177 / Aua183 / Aua208Aua213 / Aua257 / Aua260 / Aua261 / Aua266 / Aua272 / Aua274 / Aua305 / Aua324 / Aua400 / Aua602Aua624 / Aua636 / Aua663 / Aua674


Satiren zum Thema:

Aua103 / Aua171 / Aua269 / Aua285 (meist gelesen!!!)/ Aua401

 





Texte sind mein Beruf. Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, können Sie ihn über PayPal honorieren. Danke!

Lesegeld
 
Freitag, den 22. Juni 2012 um 11:35 Uhr
PDF Drucken E-Mail