die neuesten Texte




Startseite 
Aua660: Außenwahrnehmung des Tierschutz-Faschismus (1): Facebook lösche Tierschutzdarsteller-Accounts

{TS-Kritik}

 

In einem ganz anderen Zusammenhang und mit wenig Hoffnung hatte die gestrige Redaktionskonferenz (wer lacht?) beschlossen, die neue Artikelserie Außenwahrnehmung des Tierschutz-Faschismus aufzulegen.

Das „wenig Hoffnung“ bezieht sich auf die seitens der DN-Chefin geäußerten Befürchtungen, dass es zu diesem Thema nicht genug Aua-Anlässe geben werde, die den großmächtigen Anspruch „Serie“ befriedigen könnten. Verleumdungsstarrkrämpfe schwerstkranker Lobotomierter im Auftrag von Residenten im Landkreis Kleve zählen dabei ja nicht.

Allerdings verdichten sich durch die Fülle staatsanwaltlicher Ermittlungen, einzelne durchgreifende Reaktionen der Staatsmacht (vgl. Aua650) sowie Rückmeldungen der Polizei in Fällen wie Welver (Aua dazu folgt noch), dass der aktuell völlig aus dem Ruder laufende Faschismus in der Tierschutzszene von den Behörden wohl doch nicht unbeobachtet bleibt!


Hassprediger werden auf Facebook gelöscht!

Gestern ging über Tierschutzverteiler der entsetzte Aufschrei einiger einschlägig bekannter, auf Doggennetz.de für ihre Hasspredigten, Auslandshetze und Aufrufe zur Menschenjagd ausführlich kritisierter Aktivisten unter dem Deckmantel des Tierschutzes, dass Facebook die Accounts eines nach laienhafter Einschätzung verfassungsfeindlichen Personenkreises ohne Angabe von Gründen gelöscht habe.

Eine Liste Betroffener liegt uns vor, konnte aber noch nicht überprüft werden.

Das ist auch gar nicht notwendig, weil die Betroffenen selbst schon laut aufschreien und Listen erstellen. Guckst du hier!


Doggennetz.de als Pflichtlektüre des Verfassungsschutzes?

Den Fishing-for-compliments-Behauptungen einiger unserer Leser, dass Doggennetz.de inzwischen zur Pflichtlektüre des Verfassungsschutzes geworden sei, geben wir uns jetzt erst einmal nicht hin ...

Schön wär's scho! (Und gut für dieses Land!)


Aktualisierung vom 03.06.2012:

Möglicherweise stellen sowohl der Aufschrei über Tierschutzverteiler wie der Protestaufruf auf Deutschlandsagtnein.com eine Überreaktion dar. Auf anderen Facebook-Accounts wurde gestern die These vorgetragen, es handele sich lediglich um ein technisches Problem aufgrund von Serverwartungsarbeiten.

 

Aktuell heute jedoch bleibt es bei Deutschlandsagtnein.com beim Protestaufruf.

Darüber hinaus ist tatsächlich derzeit nicht erreichbar: www.em-2012-ohne-tiermassaker.de.





Texte sind mein Beruf. Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, können Sie ihn über PayPal honorieren. Danke!

Lesegeld
 
Samstag, den 02. Juni 2012 um 07:07 Uhr
PDF Drucken E-Mail