die neuesten Texte




Startseite 
Aua633: ZAPP berichtet über Nazi-Szene mit Rocker-Unterstützung

{TS-Kritik}

 

Dem regelmäßigen Doggennetz.de-Leser werden einige Begriffe aus einem aktuellen NDR-ZAPP-Beitrag über den Angriff von vermutlich Rechtsextremisten auf eine Lokalzeitung in Spremberg bekannt vorkommen. Das medienkritische Magazin berichtete am 9. Mai 2012 in dem Beitrag Angriff auf Lokalzeitung von Melanie Stein über den mutigen Journalisten René Wappler der Lausitzer Rundschau. Dieser begleitet die dort agierende rechtsextremistische Szene (Terminus: „freie Kräfte“) mit kritischen Artikeln. Ein daraufhin erfolgender Angriff auf die Redaktionsräume der Zeitung werde der rechten Szene zugeschrieben: mit Blut verschmierte Fensterscheiben, einschlägige Plakate, die Graffity „Lügenpress: Halt die Fresse!“ sowie Teile eines Tierkadavers sollten die einschüchternde Botschaft für die Journalisten transportieren.


Schon wieder: MC Gremium

In das geschickt inszenierte Bedrohungsszenario seien auch die Mitglieder des örtlichen Rockerclubs MC Gremium Spremberg involviert. Auch nach den Berichten des Verfassungsschutzes habe die örtliche Nazi-Szene Kontakte zu den Rockern.

Anett Müller vom Mobilen Beratungsteam weist in dem ZAPP-Beitrag darauf hin, dass die Rocker den „freien Kräften“ den Rücken stärken würden, was zu einer entsprechenden Einschüchterungswirkung bei der Bevölkerung führe.

Der Zapp-Bericht belegt erneut, dass es unmittelbare Verbindungen zwischen Rockerclubs wie etwa MC Gremium und der Nazi-Szene gibt.

aua633zapprockernazis90  

Bildzitat Screenshot von:  http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/zapp/medien_politik_wirtschaft/lausitzerrundschau101.html am 11.05.2012.
Der Rockerclub MC Gremium wird vom NDR-Magazin ZAPP im Kontext mit den Bedrohungen und Anschlägen gegen Journalisten und die Lokalredaktion der Lausitzer Rundschau genannt.
Der Rockerclub MC Gremium taucht im Kontext mit dem "Tierschützer" Ralf Seeger, Helden für Tiere e. V.,  auf, der dokumentierte Verbindungen und Sympathien für diese teilweise vom Verfassungsschutz beobachtete Organisation hegt. Unmittelbar bedroht wird auch die Journalistin Karin Burger. Parallel dazu laufen massive Hetz- und Verleumdungskampagnen auf Facebook, die dem direkten Umfeld von Ralf Seeger zuzuordnen sind.
So schließt sich der Kreis!




Ralf Seeger und MC Gremium

Der derzeit virtuell und medial unruhigste „Tierschützer“ Ralf Seeger, Helden für Tiere e. V., pflegt nachweisbare und in Aua597 dokumentierte Sympathien und Verbindungen zu Rocker-Organisationen wie Bandidos und MC Gremium. Gleichzeitig bedroht er Journalisten und Kritiker (vgl. Aua507, Aua510, Aua513, Aua514, Aua539, Aua565).

Auch aus dem Umfeld von Ralf Seeger lassen sich Personen nachweisen, die auf ihrer Website auf MC Gremium verlinken.

 
Warnmail aus  Kleve

Letzte Woche erhielt diese Redaktion eine anonyme (nur ein Vorname mit dem Hinweis „aus Kleve“) Warnmail, die sich nicht ganz einordnen lässt. Die Mail zählt diverse Vergehen der Person auf, die Karin Burger bedroht, und mündet dann in den wahlweise als anteilnehmende Besorgnis oder als implizite Drohung interpretierbaren Hinweis: „Da dieser Typ gewaltbereit ist, ist da etwas Vorsicht angebracht.“

„Vorsicht“ heißt dann vermutlich für Doggennetz.de dasselbe wie für die Lausitzer Rundschau: Berichterstattung einstellen, Pressefreiheit begraben, Grundwerte aufgeben?

Nö, da hält es diese Redaktion solidarisch mit René Wappler!





Texte sind mein Beruf. Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, können Sie ihn über PayPal honorieren. Danke!

Lesegeld
 
Donnerstag, den 10. Mai 2012 um 11:46 Uhr
PDF Drucken E-Mail