die neuesten Texte




Startseite 
Aua628: Geparden als Scheidungsanwälte?

{ein ironischer Kommentar}

 

Zur Lebenshypothek <EHE> kann man geteilter Meinung sein. Literatur, Kripo und Medien kennen verschiedene Varianten, sich des ehedem unter dem Wahnsinnspostulat der Ewigkeit angehexten Partners auf die eine oder andere Weise wieder zu entledigen.

Eine vergleichsweise neue Version legte jetzt ein Brite vor, was den Verdacht auf den berühmten britischen Humor gleich mitliefert: Bei einem Zoobesuch in Südafrika wurde seine Gattin von zwei angeblich zahmen Geparden angegriffen. Vatter Archibald dachte wohl: In der Ruhe liegt die Kraft und kümmerte sich ausschließlich um die fotografische Dokumentation der Tätigkeiten seines gefleckten Scheidungsanwälte-Teams.  

Sollten die auf Erfolgshonorarbasis tätig geworden sein, gucken sie mit dem Ofenrohr in die Serengeti, denn Violet (*räusper*) hat es überlebt.

Ob Gatte Archibald aus der sicherlich noch stattgehabten „Aussprache“ der Ehepartner ebenfalls mit so geringen Blessuren hervorging, wird in den Zeitungsberichten nicht erwähnt.

Die Bildstrecke des Verfahrens veröffentlichte die britische Daily Mail.





Texte sind mein Beruf. Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, können Sie ihn über PayPal honorieren. Danke!

Lesegeld
 
Montag, den 07. Mai 2012 um 09:41 Uhr
PDF Drucken E-Mail