die neuesten Texte




Startseite 
Aua609: Glück im EULENSPIEGEL nimmt Tierschützern die Angst vor dem Tod

{TS-Satire; metasatirisch}

 

Wenn es einen Karikaturisten gibt, der dem Tierfreund schon vom häufigen Sujet her nahesteht, dann ist das Gerhard Glück!

Blättert der Genießer die online verfügbaren Illustrationen des 1944 in Bad Vilbel geborenen deutschen Cartoonisten durch, fallen die pointiert bearbeiteten Tier-Themen auf. Zu empfehlen etwa:

              

>>>> 

Diesjähriger Sieger beim Wettbewerb der deutschen Kleintierzüchter   (hier)

              

>>>>

Erwin hat ein distanziertes Verhältnis zum Vogel seiner Frau (hier)

>>>>

Irgendwie ist heute nicht Emmas Tag (hier)

Mit einer zu Papier gebrachten Empathie, die sich mancher Tierschützer wünschen möchte, durchdringt er mit  „ … und denk dir einfach, er is‘ aus Schokolade und total hohl“ die Angst des Hasen vor der gestreckten Rechten (hier).

Das Thema von Doggennetz.de bearbeitet der 2000, 2001 und 2005 mit dem Deutschen Karikaturenpreis ausgezeichnete Grafi-Designer in dem Cartoon „In jeder Familie gibt es ein schwarzes Schaf“ (hier).

Die bisher von keiner einzigen Tierschutzorganisation aufgegriffene Problematik des Zusammenhangs von Glauben an und Einfühlen in inszeniert Glück am Beispiel des Osterhasens (hier).

  

Wie im Leben so im Tode

Doch was dieser Lichtblick satirischer Perspektive, dieser prickelnde Trainer des anderen, Erkenntnis treibenden Blickwinkels im aktuellen EULENSPIEGEL (5/12) zu Papier gebracht hat, kann in seiner weitreichenden Bedeutung für die Tierschutzszene gar nicht hoch genug gewürdigt werden. Der Cartoon in der EULENSPIEGEL-Rubrik JurisPotenz (!!!) auf Seite 43 rangiert in seinem Heilsversprechen mindestens auf der Höhe von Hiernoymus Bosch.

Selbstverständlich darf Doggennetz.de aus urheberrechtlichen Gründen den Cartoon selbst nicht veröffentlichen; dafür kann sich jeder Interessierte für € 2,80 den EULENSPIEGEL kaufen.

Aber schon allein der Titel sagt alles und trifft die Bewohner keines Soziotops so wuchtig im innersten Kern ihres Wesens wie die Tierschützer:


Beim Jüngsten Gericht soll neuerdings
Rechtsbeistand zugelassen werden!





Texte sind mein Beruf. Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, können Sie ihn über PayPal honorieren. Danke!

Lesegeld
 
Mittwoch, den 25. April 2012 um 10:11 Uhr
PDF Drucken E-Mail