die neuesten Texte




Startseite 
Aua588: Leute, Leute! Monika Gruber berichtet wieder über die Tierschutzszene

{TS-Satire}

 

Es ist nicht ganz klar, was die böttliche Monika Gruber veranlasst, in ihrer phantastischen Satire-Sendung Leute,Leute! vom 3. April 2012 fast ausschließlich über die Tierschutzszene zu berichten. Aber Doggennetz.de kann diese thematische Parallelität natürlich nur begrüßen!

 

Schonungsloser Bericht über "Hütchenspieler-Verband"

Ausführlich etwa informierte Gruber über die in der Tierschutzszene bekannte toxische Organisation mit dem 3-Buchstaben-Akronym, deren erster ein Vokal ist und die anderen beiden nicht.  Der Berichterstattung über diesen „Hütchenspieler-Verband“ ging der Warnhinweis voraus, dass diese Organisation und ihr Protagonist bekannt dafür seien, kritische Berichterstattung durch Anwälte verhindern zu lassen. Entsprechend erschien im Einspieler (der leider in der Mediathek-Version nicht verfügbar ist) immer wieder der Hinweis, dass dies und das aus rechtlichen Gründen nicht gezeigt werden könne.

Das war original Tierschutz! Analog zu Aua460, Aua578  und vielen anderen!

Für das Faktum, bisher nicht in nämlicher Offenheit wie Leute, Leute!  berichtet zu haben, kann sich Doggennetz.de nur dahingehend entschuldigen, dass uns der große Sender mit den Mainzelmännchen im Hintergrund fehlt!

 

Monika Gruber über den Helden-Devotionalienhandel

Auch das jüngste Phänomen der Szene greift die bayerische Kabarettistin schonungslos auf: Die Eröffnung eines Merchandising-Shops einer anderen Szenegröße, um die dazugehörigen Fans mit Devotionalien versorgen zu können. Dass die Kollegin hier etwas plagiativ zu Aua563 und Aua566 arbeitet, verzeiht ihr diese Redaktion dankend, wenn nur das Phänomen als solches einem breiteren Publikum bekannt wird.

Dort etwa kann man dann zum Anfassen (wer immer das möchte ….) den „Aktion-Hero für Menschen aus kleinen Verhältnissen“ erwerben!

aua588leuteleutemaschmeyer50  

Bildzitat Screenshot von:  http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1611746/Leute%252C-Leute%2521-vom-3.-April-2012?setTime=19#/beitrag/video/1611746/Leute%2C-Leute!-vom-3.-April-2012 am 04.04.2012.
Damit Bettina K. und alle anderen, die periodisch auf Facebook seufzen "Du bist unser Held!" die Nacht und andere Facebook-Off-line-Zeiten besser überstehen, stellt der Helden-Devotionalienhandel jetzt eine (abwaschbare!!!) Puppe zur Verfügung. Die Bildverwechslung des ZDF, hier einen Herrn im Anzug statt tätowierter Freikörperkultur abzubilden, ist zu entschuldigen!


Erstaunlicherweise ist den ZDF-Profis dann beim Bild der Helden-Puppe offensichtlich ein Fehler unterlaufen. Denn erst benennen sie den einzigen, größten und aktuellen „Helden“ (das ist die deutsche Übersetzung von „Hero“) der Tierschutzszene, zeigen dann aber eine nicht tätowierte und vollbekleidete Puppe. Eine klarer Fall von Bildverwechslung - kann ja mal vorkommen!


Rechtsextremistische Symbolik aufgegriffen

Auch vor dem wichtigen Doggennetz.de-Thema der anschwellend auftretenden rechtsextremistischen Tendenzen und Symbole in der Tierschutzszene schreckt Gruber nicht zurück. Damit die zuvor schon angesprochenen „Menschen aus kleinen Verhältnissen“ auch ja mitkriegen, worum es geht, wird eines dieser Symbole noch einmal verbildlicht:

aua588leuteleutehitler50  

Bildzitat Screenshot von:  http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1611746/Leute%252C-Leute%2521-vom-3.-April-2012?setTime=19#/beitrag/video/1611746/Leute%2C-Leute!-vom-3.-April-2012 am 04.04.2012.
Hier kommt das ZDF ganz klar seinem Bildungsauftrag nach und zeigt insbesondere noch einmal für die Tierschützer und Tierfreunde, welche Symbole, Zeichen und Merkmale zum Nachdenken anregen sollten - selbst wenn sie von vorgeblich "sympathischen" Gestalten getragen werden ...


Macht selbst vor unseren adligen Botschaftern nicht Halt!

Die Grubersche lässt nichts aus. Und so kam es, wie es kommen musste: Auch der blond beschopfte Adel, mit dem manche Tierschutzorganisationen so quer über die Kontinente und von einer Pressekonferenz zum nächsten Headman der Organisierten Kriminalität ziehen, wurde schonungslos vor die Kamera gezerrt – korrekt und wie vom Landgericht Köln gefordert ohne Mmmhhh ...

aua588leuteleutegloria50  

Bildzitat Screenshot von:  http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1611746/Leute%252C-Leute%2521-vom-3.-April-2012?setTime=19#/beitrag/video/1611746/Leute%2C-Leute!-vom-3.-April-2012 am 04.04.2012.
Schonungslos zerrt Monika Gruber auch die raren Exemplare des Adels im Tierschutz vor die bis zur Kenntlichkeit entstellende Kamera. Lassen Sie sich nicht täuschen: Die Haare sind etwas kürzer, das Kleid plötzlich über den Schultern geschlossen, aber der Gesichtsausdruck kann es nicht verbergen: SIE ist es!!!

Okay, die Haare etwas kürzer, das Kleid über den Schultern geschlossen – aber der Gemüts- und Geisteszustand kommen doch brutal authentisch rüber?

Korrekt weist Monika nach dem enthüllenden Einspieler auf das Ergebnis jahrhunderterlanger adliger Inzucht hin – was den Tierschutz gar nicht treffen kann, denn unsere Botschafterin hat ja in diesen Adel nur hineingeheiratet!

 

Auch das Entsorgungsproblem von Ehrenpräsidenten angesprochen

Dass die Szene insgesamt und der Deutsche Tierschutzbund e. V. immer noch keine überzeugende Lösung für den übrigen und sich ständig in die laufenden Geschäfte einmischenden Ehrenpräsidenten gefunden hat, blieb auch beim ZDF nicht unbemerkt. Schonungslos pointiert Monika Gruber dieses Problem wie folgt:

aua588leuteleuteopa50  

Bildzitat Screenshot von:  http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/1611746/Leute%252C-Leute%2521-vom-3.-April-2012?setTime=19#/beitrag/video/1611746/Leute%2C-Leute!-vom-3.-April-2012 am 04.04.2012.
Auch Monika Gruber sucht nach einer Lösung für den Ehrenpräsidenten des Deutschen Tierschutzbundes e. V.


Who the fuck is …

Nachdem jetzt schon durch die zweite Leute, Leute!-Sendung dokumentiert ist, dass Doggennetz.de und Monika Gruber das identische Feld beackern, hat diese Redaktion die Böttliche (eine „Göttliche“, bei der das Bayrische führend ist …) angerufen. Denn Themen der Sendung sind, wie eingangs am 3. April 2012 benannt: „Leute, die wichtig sind, bei denen es aber für richtige Nachrichten noch nicht reicht“. Also das Vollprofil von Ralf Seeger! Deshalb hatten wir angefragt, ob Monika Gruber sich nicht auch einmal exklusiv mit diesem interessanten Phänomen beschäftigen möchte?

Die reichlich ernüchternde, angemessen polyglotte Rückfrage war: „Who the fuck is …?“

 





Texte sind mein Beruf. Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, können Sie ihn über PayPal honorieren. Danke!

Lesegeld
 
Mittwoch, den 04. April 2012 um 11:47 Uhr
PDF Drucken E-Mail