die neuesten Texte




Startseite 
Aua556: Worms-A61-Welpen: 12 weitere Hunde sind gestorben

{TS-Kritik}

 

In Aua531 hatte auch Doggennetz.de über einen Unfall auf der A61 bei Worms berichtet, bei dem ein LKW mit 113 Hunden umgestürzt war.

Inzwischen gibt es neue Meldungen, denen zufolge bisher zwölf weitere Hunde gestorben seien. Die Hunde waren auf vier Tierheime in der Region – Speyer, Ludwigshafen, Frankenthal, Worms – verteilt worden.


Bisher keine Belege für Seuchenverdacht

Den Hunden gehe es nicht gut, berichtet die Wormser Zeitung weiter. Durchfall und Schwäche. Die Tierschützer befürchten Parvovirose oder Staupe. Deshalb wurden auch alle betroffenen Tierheime unter Quarantäne gesetzt.

Aber bisher gibt es noch keine Belege für diesen Seuchenverdacht. Und Pressemeldungen über Staupe schaden den Tierheimen dort. Deshalb wird auch die Vorsitzende des Frankenthaler Tierschutzvereins in dem Artikel der Wormser Zeitung mit ihrer Verärgerung über derlei Gerüchte zitiert.

Im Übrigen muss die Nachfrage nach den Welpen gigantisch sein, denn Frankenthal gibt als Grund dafür, das Tierheim für Besucher geschlossen zu haben, an, dass die Tierschützer vor lauter Besuchern nicht mehr zu ihrer Arbeit kämen.





Texte sind mein Beruf. Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, können Sie ihn über PayPal honorieren. Danke!

Lesegeld
 
Freitag, den 16. März 2012 um 12:31 Uhr
PDF Drucken E-Mail