die neuesten Texte




Startseite 
Aua554: Sie wollen einen Auslandshund adoptieren? Lesen Sie zuerst Ina Smith!

{TS-Kritik}

 

Unter dem Titel Die (Auslands)Tierschutzlüge – Eine Hommage hat Ina Smith auf der Website Tier und Schutz einen hervorragenden, wahrlich wahren und mit humoriger Feder geschriebenen Infotext verfasst für alle diejenigen, die anstehen, eine gute Tat zu tuten.

Sie leuchtet dieses Abenteuer der angeblich guten Tat - der Übernahme eines Auslandshundes -   in allen Konsequenzen für den Adoptanten aus.


Die Verbrechen der Missionare

Das sich daran anschließende Thema: Diese Rettungen haben mit Tierschutz in der Mehrzahl der Fälle auch deshalb nichts zu tun, weil es ein separates Verbrechen ist, frei lebende und teilweise menschenscheue Hunde von den Straßen Osteuropas wegzufangen, um sie unter unsäglich qualvollen Transportbedingungen in eine Zivilisation zu spedieren, mit der sie gar nicht zurechtkommen.

Einen mit vielen Bildern bestückten Eindruck von diesem Verbrechen vermittelt die DN-Artikelserie „Stefan Hack: EINE Wahrheit über die Hunde in der Ukraine“ (vgl. Aua543, Aua544, Aua546, Aua549).

Darüber hinaus gibt es in der kynologischen Literatur jede Menge Expertenvoten gegen diese Zwangsrettungen und Paniktierschützer-Manipulationen an frei lebenden Hunden. Und nicht zuletzt Günther Blochs Buch Pizza-Hunde ist ein wissenschaftlich untermauerter Beleg für das Ausmaß des Verbrechens der Tierschützer an diesen Hunden!





Texte sind mein Beruf. Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, können Sie ihn über PayPal honorieren. Danke!

Lesegeld
 
Donnerstag, den 15. März 2012 um 10:32 Uhr
PDF Drucken E-Mail