die neuesten Texte




Startseite 
Aua507: Ralf Seeger ruft im Internet zum Kampf gegen Bernd Wierum auf

{TS-Kritik}

 

Wir bleiben beim Thema von Aua506 sowie den dort verlinkten Artikeln.

Dasselbe Phänomen, ein anderes Objekt: Das angebliche Tierschutzprojekt Casa Cainelui in Timisoara, Rumänien, wie es derzeit – bedauerlicherweise – von der VOX-Fernsehserie HundKatzeMaus beworben wird.

Zu diesem Projekt gibt es eine ganz Reihe sehr berechtigter Fragen, wie sie auch schon in verschiedenen Doggennetz-Artikeln (vgl. Aua461, Aua462, Aua464, Aua473, Aua475) thematisiert wurden.

Fakt ist des Weiteren und von der Staatsanwaltschaft Ingolstadt dieser Redaktion telefonisch bestätigt, dass diese derzeit gegen die Verantwortlichen des Projektes wegen des Verdachts auf Spendenbetrug ermittelt.


Kritiker mit Vor-Ort-Kenntnissen

Ein Kritiker mit Insider-Kenntnissen sei Bernd Wierum, der die Verhältnisse vor Ort in Timisoara aus eigener Tierschutzarbeit seit acht Jahren kenne, wie er glaubwürdig darstellt.

Nun muss es natürlich möglich sein, bei einem Projekt, das neun Wochen lang über das Fernsehen ausgestrahlt wird, dazu auch öffentlich Kritik zu üben. Wenn das nicht möglich ist, sind wir wieder mitten im Thema und bei den zentralen Werten dieser Republik.

 

Was tun „Helden“ überlicherweise?  Sie kämpfen!

Deshalb ist der Vorgang, dass ein so genannter Prominenter, der sich selbst zum „Held“ nicht nur der Sendung, sondern gleich des ganzen Tierschutzes hochstilisieren lässt, öffentlich und wörtlich zum „Kampf“ gegen diesen Kritiker, Bernd Wierum, aufruft, bemerkens-, bedenkens- und damit für Doggennetz berichtenswert.  Und genau das macht Ralf Seeger auf seiner Facebook-Seite

Dort heißt es wörtlich:

              

Hier das Kontaktprofil von Bernd Wierum. Ich bitte euch alle, unterstützt mich bei dem Kampf gegen Wierum, denn die Wahrheit darf nicht durch Lügen gestraft werden. Und auch so ein Subjekt muss lernen durch rechtsstaatliche Mittel zur Ordnung gerufen zu werden.
(Facebook-Seite Helden für Tiere e. V. - Tierhilfe International; Eintrag von Helden für Tiere e. V. Tierhilfe International Ralf Seeger- Hervorhebung d. Red.; durch Screenshot gesichert)

              

Und weiter unten heißt es dann noch einmal von Ralf Seeger unter einem Eintrag von Helden für Tiere e. V. Tierhilfe International:

              

Bitte unterstützt mich bei meinem Kampf gegen dieses Subjekt!
(ibid. - Hervorhebung d. Red.)

              

Ein bemerkenswertes Statement!

                 
  • Es geht um einen „Kampf“! Bernd Wierum ist ein Kritiker. Ralf Seeger ruft öffentlich dazu auf, diesen Kritiker zu bekämpfen bzw. ihm beim „Kampf“ gegen diesen Kritiker zu unterstützen.
  •   
                  
  • Mit welchen Mitteln gekämpft wird, offenbart gleich der nächste Satz, der eine in den Augen dieser Redaktion eindeutige Beleidigung mit „so ein Subjekt“ verwendet. Im nächsten Aufruf heißt es dann noch einmal „bei meinem Kampf gegen dieses Subjekt“.

  • Der Aufruf ist unlogisch: Wenn Ralf Seeger möchte, dass sein Kritiker durch „rechtsstaatliche Mittel zur Ordnung gerufen“ wird, dann bräuchte er keinen Aufruf bei Facebook zu machen. Facebook ist bisher noch kein ausführendes Organ der Rubrik „rechtsstaatliche Mittel“.

  • In einen weiteren Kampfaufruf formuliert Ralf Seeger: „Ich bitte auch alle, unterstützt mich bei dem Kampf gegen Wierum, denn die Wahrheit darf nicht durch Lügen gestraft werden. Und so ein Subjekt muss lernen ….“. Doch: Was ist die Wahrheit? Von der wüssten Kritiker des Projekts ja so gern etwas mehr. Aber zu den vielen offenen Fragen  (z. B. wo ist die angebliche Kündigung für das vorherige Casa Cainelui? Wo ist die Baugenehmigung für das neue Casa Cainelui? Ist das neue Geländer überhaupt erschlossen? Und noch viel wichtiger: Wem gehört das Grundstück? Und was soll ein Tierheim weit ab von der nächsten Stadt? Was soll überhaupt ein weiteres und dann noch in dieser Größe konzipiertes Tierheim, wenn alle großen Tierschutzorganisationen sich darüber einig sind, dass nur „neuter und release“ effektiven Tierschutz bedeutet?) gibt es bis dato keine Antworten!
  • Ralf Seeger lässt auch weitere Beleidigungen des Kritikers Bernd Wierum auf seiner Facebook-Seite zu. Claudia Schönberger, die in ihrem Avatar den Button von Vier Pfoten führt, fragt: „lieber ralf, was will dieser schmierige typ eigentlich damit bezwecken …“ (ibid.). 

    Das gibt ziemlich exakt das Niveau an, auf dem sich Helden für Tiere e. V. Tierhilfe International mit Kritikern auseinandersetzt: "schmieriger Typ"!

     

    Auch KowoNeu ruft zum Kampf auf!

    Ebenfalls und wörtlich um Unterstützung „bei dem Kampf gegen Wierum“ ruft "Bettina" von der Tierhilfe KowaNeu auf. Sie benutzt dazu denselben Text wie Ralf Seeger. Der Nicht-Verein KowaNeu tritt ebenfalls in der genannten Fernsehserie auf und profitiert damit unter Umständen von dieser Publicity.

     

    Öffentlicher Bericht über laufendes Verfahren

    Des Weiteren berichtet Ralf Seeger auf der öffentlich zugänglichen Facebook-Seite über ein laufendes juristisches Verfahren, das er gegen Bernd Wierum angestrengt hat. Wierum bestätigt den Erhalt eines Ladetermins im Zuge des Antrags auf eine einstweilige Verfügung gegen ihn, die Ralf Seeger versucht habe, vor dem Amtsgericht Mannheim zu erwirken. Dem Antrag wurde zunächst nicht stattgegeben. Deshalb setzte der Richter kurzfristig einen Termin für die mündliche Verhandlung fest.

    Ob Ralf Seeger wirklich gut beraten ist, über dieses laufende Verfahren öffentlich zu berichten?

    Dabei unterläuft Ralf Seeger aus Sicht dieser Redaktion ein weiterer Fehler, der Konsequenzen haben könnte:

                  

    Der Termin, welchen ich und mein Anwalt am 23.02 um 11:10 Uhr anberaumt haben (Amtsgericht Mannheim) gegen Bernd Wierum, ist erst der Anfang einer Reihe von strafrechtlichen Schritten, welche ich gegen Wierum eingeleitet habe. Ich werde dem Wierum zeigen, dass er nicht ungestraft Lügen und Unwahrheiten behaupten darf.“
    (ibid.- Hervorhebung d. Red.)

                  

    Fatal!

    1. Weder Ralf Seeger noch sein Anwalt werden den Richtern am Amtsgericht Mannheim den Terminkalender gestalten. Den Termin hat mit Sicherheit der Richter anberaunt.
    2. Mit der Wendung „ist erst der Anfang einer Reihe von strafrechtlichen Schritten“ erweckt Ralf Seeger den Eindruck, als habe dieser Termin irgend etwas mit einem Strafrechtsverfahren zu tun. Dadurch erweckt er den Eindruck, Bernd Wierum habe sich strafrechtlich etwas zu Schulden kommen lassen. Dabei ist dieses Verfahren im Zuge einer einstweiligen Verfügungen zunächst mal privatrechtlicher Natur! Wenn Wierum einen guten Anwalt hat, sollte er diesen Punkt nicht aus den Augen verlieren!
    3. Ralf Seeger möchte es Bernd Wierum „zeigen“.

     
    An dieser Stelle sei für Leser, welche die handelnden Personen nicht kennen, zur Illustration noch einmal ein Bild des angeblichen Promi Ralf Seeger eingefügt, damit sich jeder Leser vorstellen kann, was ein von dieser Person angedrohter Kampf bedeutet:

    aua461voxtimisoaraseeger250  

    Bildzitat Screenshot von:
    http://www.youtube.com/watch?v=uxFXJQa0GwQ&feature=related am 06.01.2012.
    Ralf Seeger (li.): SO sehen die "Tierschutz-Helden"  heute aus. Wie würden Sie sich fühlen, wenn Ihnen dieser Mann im Internet wörtlich den Kampf ansagt und dafür zur Unterstützung aufruft, es Ihnen dieser Mann "zeigen" will und Sie als "Subjekt" bezeichnet?
    Auf diesem Niveau läuft heute Tierschutz ab! Und dieses Niveau findet jede Menge Spender, die das unterstützen!


    Doggennetz-Meinung:

    Wenn Ralf Seeger der Auffassung ist, er kann einem oder mehreren Kritikern Lügen und Unwahrheiten nachweisen, dann ist das doch wunderbar! Somit steht ihm der Rechtsweg offen wie jedem anderen Bürger dieser Republik auch. Aber öffentlich im Internet zum Kampf gegen Kritiker aufzurufen, ist so unterirdirsch, dass dieser Redaktion  dafür kein nicht-justiziables Attribut einfällt.


    Kritik am Heldengedöns wird generell bedroht

    Ralf Seeger tritt derzeit in der VOX-Fernsehserie HundKatzeMaus auf. Er wird sich öffentliche Kritik gefallen lassen müssen.

    Auf der Facebook-Seite von Helfen für Tiere e. V. Tierhilfe International hört sich das aber anders an. Und ganz unverhohlen werden über Bernd Wierum hinaus auch andere potenzielle Kritiker eingeschüchtert:

                  

    Hiermit warne ich auch alle anderen Personen im Internet, welche Hetze, falsche Anschuldigungen, Lügen und sonstige Unwahrheiten verbreiten, dass sie unmittelbar mit einer Strafanzeige zu rechnen haben. Von diversen Personen habe ich alles an destruktivem Material gegen diese Personen abgespeichert und ich behalte mir rechtliche Schritte vor, falls dieses Vorgehen nicht gestoppt wird.
    (ibid. aus der Facebook-Seite von Helden für Tiere e. V.; Hervorhebung d. Red.)

                  

    Schön ist dabei der Verschreiber „destruktivem Material“, weil er aus Sicht dieser Redaktion belegt, dass schon die Kritik an diesem sensationellen Held rechtliche Schritte nach sich ziehen soll.

    Menschen, die keine Kritik vertragen, sind schnell mit dem Begriff „Hetze“ bei der Hand. Und die Banalität, dass sich niemand „falsche Anschuldigungen, Lügen und sonstige Unwahrheiten“ gefallen lassen muss, diese Banalität bedarf keiner Verkündigung über Facebook!

    Und wir erinnern uns: Alles im Namen des Tierschutzes! SO agieren Tierschützer! SO gehen „Tierschützer“ mit Kritikern um.

    Da die VOX-Sendung (leider leider leider) noch viele Wochen weiter laufen wird, verspricht dieses Thema noch viel spannende Unterhaltung!

    Braucht dieses Land wirklich schon wieder „Helden“ – solche Helden?


    ************************************ 


    Sie wollen mehr wissen?

    Ein eher historischer, dennoch recht amüsanter Link hier. Aufschlussreich ist dort neben den Experten-Statements auch der 3Sat-Text! Auf jeden Fall belegt die Quelle, dass das Drohproblem wohl biografisch angelegt ist! Überraschend für diese Redaktion ist auch, wie viel Humor (echte) Fremdenlegionäre haben! Auf die Smileys achten!

    Im Übrigen wird die Recherche je länger je ergiebiger ...

     

     





    Texte sind mein Beruf. Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, können Sie ihn über PayPal honorieren. Danke!

    Lesegeld
     
    Mittwoch, den 15. Februar 2012 um 12:12 Uhr
    PDF Drucken E-Mail