die neuesten Texte




Startseite 
Aua482: Zoo Zajac ermuntert zur Hundevermehrung

{TS-Kritik}

 

Gerade erst geht der Welpenverkauf bei Zoo Zajac los, da bestätigen sich zunehmend die Befürchtungen der Tierschützer. Mit einer Anzeige in Deutschlands größtem Tiermarkt (virtuell) heizt Norbert Zajac die private Hundevermehrung an: Ausdrücklich bietet sich das Duisburger Zoogeschäft mit dem empörenden Tabubruch als Aufkäufer für „Mischlinge, aus Familienzucht“ an.

In wirtschaftlich schweren Zeiten, in denen die Menschen mit ihrer Arbeit, sofern vorhanden, immer häufiger ihre Existenz nicht sichern können, ist das ein verführerisches Angebot:  Die eigene Hündin von irgendeinem Rüden decken lassen, den Wurf aufziehen und ab zu Zajac. Das gibt ein nettes Zubrot! Zweimal im Jahr. Ohne Zuchtzulassung, ohne Inzuchtkoeffizienten, ohne Zuchtwartabnahme. Hundevermehrung hinter deutschen Sofas!

In Zeiten überquellender Tierheime und angesichts von Millionen von Auslandshunden, für die sich Auslandstierschützer das rettende Deutschland wünschen, ist das ein verheerendes Signal!

 

 





Texte sind mein Beruf. Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, können Sie ihn über PayPal honorieren. Danke!

Lesegeld
 
Freitag, den 20. Januar 2012 um 20:26 Uhr
PDF Drucken E-Mail