die neuesten Texte




Startseite 
Aua462: Doggennetz-Wunschliste für HundKatzeMaus zum Thema Timisoara

Sachinfos zu dieser Satire auch in Aua461!


{TS-Satire}

 

Das neue Jahr fängt bombastisch an, Donnerwetter! Obwohl Doggennetz sich ja schon 2011 mit überwiegend äußerst kritischer Berichterstattung über die Tierfreunde-Verdummungsseife HundKatzeMaus (Aua90, Aua96, Aua101, Aua111, Aua119, Aua217, Aua318, Aua333, Aua334, {sapperlott, ist das 'ne Menge!}, Aua387), einem der prominentesten Moderatoren dieser – Frank Weber – sowie über eine Vielzahl skandalöser Einzelfälle verbreitet hat, kommt die verantwortliche VOX-Redaktion im neuen Jahr offensiv auf Doggennetz zu und macht ein sensationelles Angebot: Es sei ihnen bekannt geworden, dass es um das rumänische Tierschutzprojekt Casa Cainelui bei Timisoara, dessen Hauptprotagonisten Romulus Sale und weitere involvierte Organe eine Menge Gerüchte, Beweise und Unklarheiten gäbe.

VOX biete Doggennetz die besondere Gelegenheit, vor Ausstrahlung des ersten Sendeteils am 7. Januar 2012 eine Wunschliste der Fragen und Aspekte vorzulegen, die in den kommenden neun Wochen geklärt werden sollten.  Als seriöse Medienschaffende würden die VOX-Redakteure von ihrer Seite aus alles tun, um die Zuschauer fundiert über das Gesamtprojekt und seine Hintergründe zu informieren, Gerüchte belegbar aufzuklären, unwahre Behauptungen zu widerlegen und auch sonst alles zu tun, um jeglichem Missbrauch von Spendengeldern schon weit im Voraus die Stirn zu bieten.

Kurz beschrieben geht es um ein ehemaliges und jetzt ohne Not neu zu errichtendes Tierheim bei Timisoara.
Hauptakteur: Romulus Sale.
Prominenter Unterstützer: Ralf Seeger.
Mythos: Die harten Jungs mit den weichen Herzen!
Background: Rumänien, ein Land, was in dem Blut von Hunden förmlich ertrinkt.

Doggennetz bedankt sich in aller Demut bei der VOX-Redaktion für diese ganz besondere Ehre.

 

Dann wollen wir mal loslegen:

Fragen:

 

  1. Man liest die Behauptung der derzeit agierenden und Spenden aquirierenden Tierschützer , dass der Pachtvertrag für das alte Tierheim gekündigt worden sei. Ist es richtig, dass es in Wirklichkeit nie einen Pachtvertrag für das Tierheim gegeben hat? Ist es richtig, dass das Gelände des alten Tierheims nicht der Gemeinde, sondern einem älteren und sehr tierlieben Herrn gehört, der in den acht vorausgegangenen Jahren nie einen Cent Pacht oder Miete verlangt hat? Ist es richtig, dass auch das zuständige Veterinäramt dieses Gelände des alten Tierheims abgesegnet hatte? Oder kurz: Kann es etwas sein, dass es überhaupt keinen Anlass für die Umsiedlung des Tierheims gab?

  2. Ist es richtig, dass das Gelände des neuen Tierheims weit weit – und zwar genau 25 Kilometer weit - außerhalb der Stadtgrenze liegt und dass es keine öffentlichen Verkehrsmittel dorthin gibt? Würde das nicht bedeuten, dass dieses neue Tierheim für die Bevölkerung schon aus verkehrstechnischen Gründen so gut wie unzugänglich ist?

  3. Gelegentlich hört man, im Tierheim Casa Cainelui befänden sich 400 Hunde. Insider mit Vor-Ort-Kenntnissen sprechen von 200 Hunden. Was stimmt denn nun?

  4. Bitte klären Sie doch die Zuschauer über die Frage auf, warum Vor-Ort-Tierschützer angeben, den von Ihnen protegierten rumänischen Tierschützer Romulus Saale in der Zeit vor der großen Spendenaktion und den VOX-Fernsehaufnahmen im Sommer 2011 in acht Jahren höchstens zwei- oder dreimal im Tierheim gesehen zu haben?

  5. Den einschlägigen Texten zu dem Spendenprojekt wie auch im TV-Tipp der Woche, Copyright bei FOX/DOCMA TV, wird immer von einem „Tierschützer Romulus Sale“ geschrieben, als handele es sich dabei um eine Privatperson. Doggennetz freut sich, wenn Sie in der Berichterstattung über dieses Projekt deutlich herausstellen, dass Romulus Sale Präsident des offiziellen und in Rumänien auch registrierten Tierschutzvereins „Casa Cainelui“ ist, wie jeder auf der Homepage des Vereins www.acc.eprocom.org nachlesen kann.

  6. Sicherlich haben Sie auch recherchiert, WEM das Grundstück des neuen Tierheims gehört? Da sollen sich ganz witzige Verbindungen auftun?

  7. Wussten Sie übrigens, dass vor dem EU-Beitritt Rumäniens 2007 die Grundstückspreise enorm günstig waren? Da sollen die Hektarpreise so bei 500 bis 700 Euro gelegen haben, so dass 25.000 qm maximal 2.000 Euro gekostet hätten.

  8. Wissen Sie eigentlich, wie weit inzwischen die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Ingolstadt (Az.: 26 Js 14664/11) in dieser Angelegenheit gediehen sind? Die sind doch bestimmt schon eingestellt worden?

  9. Aus unseriösen Quellen, denen keinesfalls zu trauen ist,  werden dieser Redaktion ganz haarsträubende Berechnungen zuzüglich Belege vorgelegt, die beweisen sollen (haha!), dass schon bis September 2011 für das Projekt 33.000 Euro an Spenden gesammelt worden sein sollen. Angesichts der Tatsache, dass der Lohn eines Bauarbeiters in Rumänien so etwa um 300 Euro pro Monat liegt, könnte man mit dem 110-fachen dieses Betrages ja Berge versetzen. Werden Sie in der Sendung berichten, wie viel Geld bis jetzt in Wirklichkeit schon für dieses Projekt gespendet wurde … und wo es sich jetzt gerade befindet?

  10. Ist es richtig, dass mindestens bis April 2011 schon rund 33.000 Euro für dieses Projekt gespendet wurden und trotzdem bis September 2011 außer einem schlichten Zaun um das Gelände des neuen Tierheims herum keinerlei Bautätigkeiten feststellbar gewesen sein sollen? Dazu gibt es sogar Bilder – kennen Sie die auch?

  11. Doggennetz wünscht sich so sehr, dass in der HundKatzeMaus-Sendung darüber berichtet wird, ob für das neue Tierheim überhaupt eine Baugenehmigung vorliegt?

  12. Wissen Sie zufällig, wem das auf der Website von Casa Cainelui für Spenden angegebene Konto IBN RO53BTRL03604201W40450XX, BIC /S.W.I.F.T. BTRLRO22TMA gehört? Einem Verein oder einer Privatperson?

  13. Wissen Sie zufällig, warum das weitere für Spenden angegebene  Konto 5400429 bei der Sparkasse Neuburg-Rain auf eine Privatperson lautet? Vielleicht können Sie für die Zuschauer recherchieren, in welchem Verwandtschaftsverhältnis diese Privatperson zu dem großen rumänischen Tierschützer Romulus Saale steht, wo diese Privatperson ihren Wohnsitz hat und die Frage klären, warum das Konto dann nicht gleich auf den Namen Romulus Sale eröffnet wurde?

  14. Kennen Sie die lange Liste von Danksagungen für Spenden auf der Website des Tierhilfsnetzwerk Europa, bei denen auch jeweils der Verwendungszweck angegeben ist? Kommen Sie rechnerisch – nur bis zum Stichtag 12. September 2011 - auf dieselbe Summe wie wir, nämlich auf knapp € 5.000? Bitte machen Sie doch den Zuschauern anschaulich, welche enormen Dinge man mit 5.000 Euro in Rumänien für die Tiere bewirken kann! Danke dafür!

  15. In den einschlägigen Bettelaufrufen für das Projekt wird  behauptet, Herrn Sale seien die Mitarbeiter weggerannt und hätten ihn mit 400 Hunden sitzen lassen. Bitte überführen Sie den Zeugen der Staatsanwaltschaft Ingolstadt der Lüge, welcher da behauptet, die zwei Mitarbeiter, Ion und Rodica, noch Mitte August 2011 im Tierheim arbeiten gesehen zu haben!

  16. Bitte klären Sie die Zuschauer von HundKatzeMaus darüber auf, dass das Euthanasieren von Hunden in Rumänien seit 2008 gesetzlich verboten ist.

  17. Werden Sie denn auch über die jahrelangen Sponsoren des Tierheims Casa Cainelui – Pfoten ohne Grenzen und Tierschutzbrücke München – berichten, welche die Tierschutzarbeit in Timisuara finanziert haben? Danke dafür!

  18. Denkt die Redaktion von HundKatzeMaus, dass aus dem Sommer 2011 stammende Filmaufnahmen aus Rumänien und zu diesem speziellen Projekt den Zuschauern und potenziellen Spendern wirklich ein aktuelles Bild der Situation vor Ort vermitteln und diesen damit eine seriöse Grundlage für Spendenentscheidungen Anfang Januar 2012 liefern? Sicherlich doch werden Sie den Zuschauern nicht im Unklaren darüber lassen, wie hundsalt die Bilder sind?

  19. Haben Sie eine Erklärung dafür, dass Kritiker der emsigen Spendenakquise des Romulus Sale, die ihre Bedenken bei Lisa Ehl von der Produktionsforma DOCMA vorgetragen haben sollen, behaupten, nicht angehört worden zu sein? Das wäre ja ungeheuerlich! Bitte überführen Sie solche Lügner ihrer Schandtat!

  20. Haben Sie eine Erklärung dafür, warum auch der „Promi“ Ralf Seeger, der schon im Sommer mit den Vorwürfen gegen das gesamte Spendensammlungsprojekt konfrontiert wurde, angeblich kein Interesse an diesen gezeigt haben soll? Dieser Mann? Unvorstellbar!

  21. Alle Zuschauer freuen sich sehr darüber, wenn Sie Aufklärung leisten zu der Frage, warum auch Ralf Seeger noch mal einen eigenen Tierschutzverein – Helden für Tiere / Tierhilfe International e. V. – gegründet hat? Warum auf der Website dieses Vereins – helden-fuer-tiere.de -  nirgends eine Satzung zu finden ist? Warum der Verein zwar das Spendenkonto bei der Volksbank an der Niers eG angibt, aber keinen Hinweis darauf, ob er als gemeinnützig anerkannt ist? Warum der Verein – entgegen üblicher Transparenzkriterien – nicht angibt, wie die verschiedenen Ämter besetzt sind? Die Zuschauer werden Ihnen Ihre professionellen Mühen danken!

  22. Die Anzahl der für dieses Projekt sammelnden Personen und Vereine ist schier unüberschaubar. 1. Spendenkonto: Spendenkonto des rumänischen Vereins Casa Cainelui, lautend auf "Romulus Sale - Casa Cainelui". 2. Spendenkonto: Spendenkonto Helden für Tiere Tierhilfe International e. V. von Ralf Seeger; 3. Spendenkonto:   Spendenkonto auf den Namen Filomela Varisco Zinz bei der Sparkasse Neuburg-Rain mit anzugebendem Verwendungszweck „Romulus Sale“.  4. Spendenkonto:  Spendenaufruf durch den Verein  Kowaneu. Hier brechen wir jetzt mal ab mit der Aufzählung und wünschen uns einfach wieder etwas: Gibt diese große Anzahl von Spendenkonten keinen Anlass zur Sorge hinsichtlich Transparenz und Übersichtlichkeit? Hat die Redaktion von  VOX überhaupt noch einen Überblick darüber, wer-wo alles für Romulus Sale Spenden sammelt?


Okay, okay, okay, Doggennetz sieht ein, dass es hier den stattgegebenen Rahmen des Wünschens an die verantwortliche Redaktion der VOX-Sendung HundKatzeMaus ziemlich ausgedehnt hat. Wir schämen uns dafür! 

Dabei haben wir noch nicht einmal die Hälfte unserer Wünsche und Fragen artikuliert. Aber in unendlicher Dankbarkeit für die gebotene Gelegenheit bricht Doggennetz hier erst einmal ab und wartet den ersten Sendeteil der sich ja angeblich über neun Wochen erstreckenden häppchenweisen Ausstrahlung der historischen Aufnahmen aus Timisoara ab.

Aber eines ist ganz klar: Zwischen Doggennetz und HundKatzeMaus ist das Entstehen einer langen und tiefen Freundschaft nicht mehr  zu verhindern!


aua462hkmtimisoaraname





Texte sind mein Beruf. Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, können Sie ihn über PayPal honorieren. Danke!

Lesegeld
 
Freitag, den 06. Januar 2012 um 12:49 Uhr
PDF Drucken E-Mail