die neuesten Texte




Startseite 
Aua431: Schaschlik-Tierschutz: Rohes Fleisch fliegt durch die Lüfte

 

{TS-Kritik}

 

Da Doggennetz sich aktuell ohnehin schon mit der weit verzweigten Infrastruktur derer beschäftigt hat, welche eine Form des Auslandstierschutzes betreiben, die kein vernünftiger Mensch mehr tragen kann (vgl. Aua428), reichen wir unseren eifrigen Lesern gleich noch ein bluttriefendes Belegexemplar nach:

Zu dieser Infrastruktur der Illegalen gehören selbstverständlich auch die Tierschutzverteiler, deren Tun und Treiben schon in diversen Auas thematisiert wurde (vgl. Aua310, Aua313, Aua332, Aua344, Aua349, Aua362,  Aua371, Aua383, Aua400, Aua404).

Einer der produktivsten und gleichfalls gnadenlosesten hierbei ist WebmasterADhaustierdiebstahl-in-Deutschland.de.  Wo andere Verteiler dankend ablehnen, über diesen kriegt man jeden noch so haarsträubenden Hilferuf verteilt. Der blutigere Teil des Schaschlik-Tierschutzes wird über diesen Verteiler abgewickelt.

Aktuell wird für diesen Hund eine Flugpatenschaft gesucht:


aua431schaschlikflugpaterio50  

Bildzitat Screenshot von: http://sonyas--bulgarenhunde.npage.de/rio-boese-zugerichtet_46930756.html am 15.12.2011
Der Hund Rio hat schwerste Bissverletzungen mit großflächigen Hautläsionen und soll so schnell wie möglich - i. e. in DIESEM Zustand - mit Flugpate von Sofia nach Deutschland verbracht werden.

Eine namentlich als „Raffy“ zeichnende Dame von Sonjas-Bulgarenhunde.npage.de schreibt dazu:

              

Der arme Rio wurde ganz arg von anderen Hunden zerbissen und muss ganz ganz dringend ausreisen, da hier schon eine Klinik auf Rio wartet. Rio muss schnell behandelt werden.
(Raffy von Sonjas-Bulgarienzhunde.npage.de über Tierschutzverteiler von WebmasterAd Haustierdiebstahl-in-Deutschland.de am 14.12.2011; Hervorhebung d. Red.)

              

Das kann diese Redaktion nur so lesen: Der Hund soll in DIESEM Zustand geflogen werden?

Welche Klinik da wohl schon wieder wartet …? Kennen Klinikärzte die tierseuchen- und tierschutzrechtlichen Bestimmungen für die Einfuhr von Tieren nach Deutschland nicht oder sind diese ihnen einfach nur egal?

Transport und Verbringung nach Deutschland eines Hundes in diesem Zustand ist nach den einschlägigen tierschutz- und tierseuchenrechtlichen Bestimmungen VERBOTEN! Und das aus gutem Grund! Wer schon einmal selbst kleinflächigste Hautläsionen hatte, weiß, wie schmerzhaft das ist. Eine Wunde wie oben ...

Aber diese Verbote und das Tierschutzgesetz insbesondere interessiert Tierschützer und Tierkliniken offen bar nicht; einen anderen Schluss lässt obiger Fall nicht zu!

Achtung Veterinärämter und Zoll an den Flughäfen Hannover und Frankfurt!





Texte sind mein Beruf. Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, können Sie ihn über PayPal honorieren. Danke!

Lesegeld
 
Donnerstag, den 15. Dezember 2011 um 19:39 Uhr
PDF Drucken E-Mail