die neuesten Texte




Startseite 
Aua425: Schon wieder eine Hysterie über die Wupper: Gehäutete Hundewelpen sind vermutlich Füchse

{TS-Kritik}

 

Der nächste Jammer, wieder eine Hysterie über die Wupper: Die in Viersen gefundenen vier gehäuteten Kadaver sind vermutlich doch keine Welpen. BILD titelte schon „Starben die Welpen für Hundemantel?“, der Texter dieser Bildunterschrift  wohl 101 Dalmatiner 102 mal zu oft gesehen hat?

Der wissenschaftliche Berater von PETA, Dr. Edmund Haferbeck, war schon mit einer wissenschaftlichen Expertise zur Hand (in BILD: "Es ist nicht auszuschließen, dass hier organisierte Pelzbanden am Werk waren“), bevor überhaupt das Sektionsergebnis vorliegt. Daran erkennt man ja gerade die Wissenschaftlichkeit …

Nun ist die Luft aus dem Ballon: Wenn schon AHO mit der Meldung rausgeht, dass es sich bei den Kadavern „vermutlich“ um Füchse handele, macht das schon einen sehr verlässlichen Eindruck, da AHO als sehr umsichtig mit seinen Pressemeldungen bekannt ist.

Bleibt nur noch die eine Pointe aus der BILD-Berichterstattung, neuerlich von Haferbeck: „Das waren Wiederholungstäter, mindestens ein Jäger. [..]“ (Quelle)

Wir wissen natürlich nicht, was Dr. Haferbeck für Jäger kennt, die der Redaktion bekannten Exemplare aus der Fraktion „Töten als Hobby“ sind ALLE Wiederholungstäter!

 

 

 

 

 

 





Texte sind mein Beruf. Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, können Sie ihn über PayPal honorieren. Danke!

Lesegeld
 
Dienstag, den 13. Dezember 2011 um 20:32 Uhr
PDF Drucken E-Mail