die neuesten Texte




Startseite 
Aua412: MARTIN RÜTTER HILFT: Das Happyend

{TS-Kritik}

 

Wie in Aua408 schon einmal ausführlich dargestellt, ist es aufgrund der gegebenen Strukturen im Tierschutz nicht leicht, die in der Spenden“Doku“ Martin Rütter hilft gemachten Aussagen überprüfen zu können.

Aber einige wenige Einblicke gewährt uns der teilweise unkoordinierte Aktionismus der Tierschützer dann doch.

Bei Laufmeter 0:09.17 des Videos der Sendung, Teil 1, begeistert sich Martin Rütter im Albert-Schweitzer-Tierheim Essen:

              

Zuletzt erlebe ich ein Happyend mit einer Schäferhündin, 12 Jahre alt mit großem Tumor, die eigentlich kaum vermittelbar ist und trotzdem noch ein Zuhause findet […].
VOX Spenden-Doku Martin Rütter hilft, Teil 1 vom 03.12.2011. Martin Rütter im Albert-Schweitzer-Tierheim in Essen zur Hündin Ashra

              

Ein Happyend?

In Hart-aber-fair-Manier hätte Doggennetz da mal eine Frage, Herr Rütter:

Wieso wird exakt diese Hündin Ashra des Tierheims Essen, 12 Jahre alt mit einem großen Tumor, die gemäß Ihrer Ansage doch ein Zuhause gefunden habe, am 4. Dezember 2011 in der Tiervermittlungssendung Tiere suche ein Zuhause als Herrchen/Frauchen-suchend vorgestellt?

aua412martinrtterhappyend50   

Bildzitat Screenshot am 06.12.2011 von Video Tiere suchen ein Zuhause, Sendung vom 04.12.1011, Vorstellung der Hündin Ashra des Tierheims Essen, die am Tag zuvor in der VOX-Spenden"Doku" Martin Rütter hilft als vermittelter Happyend-Fall verkündet wurde.

Und noch etwas zu der vorausgehenden Szene mit der Unfallkatze und den genannten Kosten, auf die Sie verweisen: Es gibt nicht wenige Tierärzte, die Beckenbrüche bei einer Katze, zumal bei einer so jungen, konventionell (d. h. OHNE operative und damit hoch kostenintensive Manipulation) mit großem Erfolg ausheilen lassen. Doggennetz weiß natürlich nicht, ob das in diesem speziellen Fall auch möglich gewesen wäre. Aber die Tendenz von Tierschutzorganisationen, maximalinvasive und kostenträchtige Operationen durchführen zu lassen, die wohl - so zumindest Expertenmeinung - nicht in allen Fällen wirklich notwendig sind, wäre von einer Spenden-"Dokumentation" zumindest einmal zu thematisieren?

Allerdings erklärt diese Tendenz sehr wohl, warum sich die Tierärzteschaft in jüngerer Zeit so leidenschaftlich dem Tierschutz zuwendet ... (und gegen welch übermächtige Lobby Doggennetz hier anschreibt)!


******************************

 
Weitere Doggennetz-Artikel und -Satiren zu Martin Rütter hilft:


Aua408 / Aua411 / Aua419 / Aua420 / Aua422

 

 





Texte sind mein Beruf. Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, können Sie ihn über PayPal honorieren. Danke!

Lesegeld
 
Dienstag, den 06. Dezember 2011 um 12:10 Uhr
PDF Drucken E-Mail