die neuesten Texte




Startseite 
Aua280: EILMELDUNG: Hundehilfe-Hundeherzen-Transport erfolgreich verhindert

{TS-Kritik}

 

Ein Riesenerfolg für die Tierschützer und die wachsame Szene: Durch rechtzeitige Hinweise auf einen weiteren Transport von Hundehilfe Hundeherzen am morgigen Freitag von Madrid nach Deutschland konnte CharityWatch.de das Veterinäramt informieren.

Und die Behörde hat sofort reagiert. Wie das Veterinäramt Main-Kinzig-Kreis der Redaktion mitteilt, wurde die bisherige mündliche Anordnung jetzt schriftlich gefasst. Es gibt überhaupt keinen Zweifel mehr am Status quo von Hundehilfe Hundeherzen e. V. bzw. seiner Akteure – und das betrifft auch deren Tätigkeiten in einem eventuellen gewerblichen Rahmen: Ihnen sind internationale Tiertransporte untersagt. Ein Sachkundenachweis liegt nicht vor. Der Anhänger ist nicht genehmigt.

Der Amtstierarzt Friedrich Wilhelm Jakob zeigte sich im Gespräch mit der Redaktion überrascht, dass nach der mündlichen Belehrung des Vereins eine schriftliche Anordnung überhaupt notwendig gewesen sei. Und das Veterinäramt nehme auch künftig gern Hinweise auf weitere Tätigkeiten der verantwortlichen Personen in diesem Bereich entgegen.

Lesen Sie dazu auch die KurzNews auf CharityWatch.de.


Bisherige Artikel zu diesem Verein:

Aua176 / Aus178 (Satire) / Aua179 / Aua181 / Aua188


Auf CharityWatch.de:

Hier und hier und hier.




aua125katzehngt

Doggennetz-Senf:

Gratulation an die Szene! Riesendank an die Informanten von CharityWatch.de und Doggennetz! Bitte begreift dies alle als einen ersten und wirklich großen Erfolg.

Dies dürfte der erste Fall sein, in dem es gelungen ist, einen illegalen Transport von Akteuren, bei denen es erst jüngst zu einem Todesfall kam, zu verhindern! Engagierte Tierfreunde haben einen Tierschützer-Hunde-Transport bei den derzeitigen extremen Temperaturen aus Spanien heraus verhindert!

Es tut sich was!!!

 

 





Texte sind mein Beruf. Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, können Sie ihn über PayPal honorieren. Danke!

Lesegeld
 
Mittwoch, den 24. August 2011 um 09:51 Uhr
PDF Drucken E-Mail