die neuesten Texte




Startseite 
Aua278: NRW fördert Modernisierung Tierheime ohne Auslandshunde

{TS-Kritik}

 

Das Land Nordrhein-Westfalen setzt jetzt auch finanzielle Anreize, um den Auslandshundeimport zurückzudrängen. Tierheime in privater oder kommunaler Trägerschaft können für bauliche Modernisierungsmaßnahmen aus einem Fördertopf mit insgesamt 500.000 Euro Zuschüsse im Einzelfall bis zu maximal 40.000 Euro beantragen.

Die „Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung baulicher Maßnahmen in Tierheimen“ macht eine Verpflichtungserklärung des Tierheimträgers zur Voraussetzung, für den Zeitraum von fünf Jahren keine zum Zwecke der Vermittlung aus dem Ausland verbrachten Tiere in das Tierheim aufzunehmen.

Weitere Details in der AHO-Meldung hier.

 

 





Texte sind mein Beruf. Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, können Sie ihn über PayPal honorieren. Danke!

Lesegeld
 
Montag, den 22. August 2011 um 18:32 Uhr
PDF Drucken E-Mail