die neuesten Texte




Startseite 
Aua247: Mal wieder: die Firma "Futter für Tiere in Not"

{TS-Kritik}

 

Man möchte es ja nicht für möglich halten, aber es gibt offenbar immer noch sowohl Tierschutzorganisationen wie Spender, die das „Konzept“ der Firma Futter für Tiere in Not noch nicht verstanden haben! Da können der Deutsche Tierschutzbund  und andere warnen, bis der Arzt kommt!

Dass ein mit den Gedanken beim Supermarkt-Einkauf befindlicher Durchschnittsmensch die Masche, welche hinter dieser Geschäftsidee steckt,  nicht gleich durchschaut, mag ja noch hingehen. Aus Doggennetz-Sicht verwerflich jedoch sind die Tierschützer, welche diese Art des Umgangs mit dem Geld der Spender beschönigen.

Faktisch ist es allerdings tatsächlich so: Den Tierschützern kann es egal sein, wie hoch die Gewinnmarge ist, welche die Firma abschöpft.
Aber gehört zu einer glaubwürdigen Ethik nicht auch der Bereich, der Dritte davor schützt, dass nur ein Teil ihres Geldes bei den Tieren ankommt? Nach Doggennetz-Meinung sind Tierschutzorganisationen, welche diesen Umgang mit Spendengeldern gutheißen, unseriös!

Und zur Qualität des von Futter für Tiere in Not vertriebenen Futters liegen Doggennetz Erfahrungsberichte vor, die verantwortungsbewusste Tierschützer davon abhalten, z. B. das Büchsenfutter für Katzen zu verwenden.

Aktuell jedenfalls ermittelt mal wieder die Polizei wegen Betragsverdacht gegen das Rottenburger Unternehmen Futter für Tiere in Not, berichtet die Freie Presse.

Mehr noch: „Die Polizei warnt vor Spenden an die Firma „Futter für Tiere in Not“ (Quelle)!

 

 





Texte sind mein Beruf. Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, können Sie ihn über PayPal honorieren. Danke!

Lesegeld
 
Freitag, den 05. August 2011 um 08:12 Uhr
PDF Drucken E-Mail