die neuesten Texte




Startseite 
Aua226: Amtstierarzt schließt (schon wieder) ein Ex-Tierheim des Deutschen Tierschutzbundes

{TS-Kritik}

 

Wenn Ihnen die Überschrift bekannt vorkommt, dann liegen Sie richtig: In Aua95 berichtete Doggennetz über die Schließung des Tierheims Velbert des Deutschen Tierschutzbundes (DTSB).

Aktuell geht es jetzt um das Tierheim des Tierschutzvereins Haßfurt Stadt und Land - bis vor wenigen Wochen Mitglied im DTSB!!!

Das Zitat des zuständigen Veterinärs in der Pressemeldung spricht eine für viel zu viele Tierheime dieses Dachverbandes geltende Wahrheit ganz unspektakulär aus: „Wir konnten einfach nicht länger dabei zusehen, dass im Haßfurter Tierheim Hunde und Katzen schlecht versorgt wurden.“ Auch Leiden der Tiere im dortigen Tierheim habe der Veterinär immer wieder festgestellt.

Tiere leiden – in einem erst seit einigen Wochen Ex-Tierheim des Deutschen Tierschutzbundes !


Katastrophen- statt Gütesiegel

Im Kontext mit dem Ausschlussverfahren des Tierschutzvereins Duisburg aus dem DTSB (vgl. dazu Aua142, Aua151, Aua173) war in einem Zeitungsartikel (vgl. Aua173) die Rede davon, dass die Mitgliedschaft im DTSB als anerkanntes Gütesiegel gelte.

Zur Chronologie von Ausschluss und Bekanntwerden des Skandals um die Duisburger Zoo-Zajac-Werbeträger ist anzumerken, dass diese Vorgänge erst bei Doggennetz und andernorts publik gemacht worden waren; und erst danach war dann von einem Ausschlussverfahren die Rede.

Angesichts der langen Liste verheerender Missstände in den Tierheimen des Deutschen Tierschutzbundes, angesichts der Intransparenz des DTSB (vgl. dazu ein Artikel auf CharityWatch.de), angesichts der Tatsache, dass dieser Dachverband seinen Mitgliedsvereinen expressis verbis rät, Fragen gewisser Journalisten und Publizisten nicht zu beantworten, angesichts des innert weniger Monate zweiten DTSB-Tierheims, das von der Veterinärbehörde geschlossen werden muss, darf man die Gleichsetzung von Mitgliedschaft und „Gütesiegel“ mehr als füglich bezweifeln. (Satire dazu folgt!)

Gerade im Moment recherchiert Doggennetz zu einem anderen großen Verein unter dem kuscheligen Dach dieses Verbandes, der noch nicht einmal ganz sachliche, von Jahreszahlen und Geschäftsberichten entfernte Fragen zu beantworten in der Lage oder Laune ist.

Hier die Pressemitteilung des Landkreises Haßberge in Gänze:

              

Tierheim Haßfurt darf nicht länger betrieben werden

Landkreis Haßberge. Das Landratsamt Haßberge hat dem „Tierschutzverein Haßfurt Stadt und Land“ sowie dem Leiterehepaar Dieter und Heidi Schindelmann mit sofortiger Wirkung die Erlaubnis zum Betrieb ihres Tierheimes in Haßfurt entzogen. Wie das Landratsamt Haßfurt mitteilt, war dieser Schritt trotz der unbestreitbaren Verdienste des Ehepaars Schindelmann um den Tierschutz in der Vergangenheit wegen massiver Mängel in der Tierhaltung des Heimes seit mehreren Jahren nicht mehr zu vermeiden gewesen.

Zusätzlich zu dem Entzug der tierschutzrechtlichen Erlaubnis „zur Haltung, Betreuung und Versorgung von Tieren für andere Personen in einem Tierheim oder in einer ähnlichen Einrichtung“ kündigt der Landkreis Haßberge seinen Vertrag mit dem bisherigen Tierheim Haßfurt zur Unterbringung von Fundhunden und Fundkatzen.

Der zuständige Leiter des Veterinäramtes im Landratsamt Haßberge, Dr. Werner Hornung bedauerte den Schritt: „Wir konnten einfach nicht länger dabei zusehen, dass im Haßfurter Tierheim Hunde und Katzen schlecht versorgt wurden.“ 2008 habe man noch mit Unterstützung des damaligen Präsidenten des Landesverbands Bayern im Deutschen Tierschutzbund Merkel versucht, festgestellte

Missstände im Haßfurter Tierheim abzustellen. Leider habe sich bei den Kontrollen in den folgenden Jahren immer wieder herausgestellt, dass die Tierheimleitung die Lage nicht im Griff hatte und deswegen etliche Tiere während ihrer Unterbringung dort leiden mussten.

Das Veterinäramt ging aus diesen Gründen bereits vor Monaten zunehmend dazu über, sichergestellte Tiere in anderen Tierheimen der Umgebung unterzubringen. Die derzeit noch im bisherigen Tierheim Haßfurt lebenden Tiere werden zeitnah ebenfalls an andere Heime vermittelt.

Quelle

              

 


Aktualisierung vom 22.07.2011:

Bitte beachten Sie zu diesem Thema auch meinen Kurznews-Artikel auf CharityWatch.de!




Aktualisierung vom 24.07.2011:

Wie der aktuellen Zeitungsberichterstattung zu entnehmen ist, hat der DTSB diesen Verein wenige Wochen vor der Schließung des Tierheims Hassfurt durch den Amtstierarzt aus einem Verband ausgeschlossen.

Die aktuellen Erkenntnisse nimmt auf und kommentiert Aua233!




Texte sind mein Beruf. Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, können Sie ihn über PayPal honorieren. Danke!

Lesegeld
 
Mittwoch, den 20. Juli 2011 um 17:05 Uhr
PDF Drucken E-Mail