die neuesten Texte




Startseite 
Aua223: Noch weitere drei Kroatien-Hunde - WWW: Wer weiß was?


{TS-Kritik}

 

Dem Tierheim Freilassing wurden drei weitere Hunde gemeldet, die angeleint an einer Bank aufgefunden wurden. Die Tierschützer suchen jetzt zu klären, ob diese drei Hunde womöglich auch zu dem Horror-Transport aus Kroatien (vgl. Aua212 und Aua220) gehören.

Deshalb haben sie auf der Tierheim-Website sowohl die Transpondernummern, die eben auf Kroatien hinweisen, wie auch Bilder der drei Hunde eingestellt.

Gefragt ist: Wer kennt die Hunde – oder hat Bilder dieser Hunde schon einmal „irgendwo“ (sauber hineuphemisiert!) im Netz gesehen?

Hinweise bitte direkt an das Tierheim Freilassing!

 

Aktualisierung vom 30.07.2011:

Die Herkunft der weiteren drei kroatischen Hunde sei geklärt, informiert das Tierheim Freilassing auf seiner Website. Sie haben wieder einmal eine Biographie hinter sich, wie sie nur Tiere in Tierschützerhand durchstehen müssen: Töte – von dort auf eine Pflegestelle oder in ein kleines Tierheim – von dort neuerlich gerettet durch österreichische Tierschützer – in ein Tierheim nach Kärnten – dann in Deutschland ausgesetzt. Jetzt sitzen sie im Tierheim Freilassing. Das zumindest sind die Informationen der dortigen Tierschützer.

Ob die Hunde in Freilassing zumindest fachlich in den richtigen Händen sind, muss leider auch bezweifelt werden. Denn so eine Äußerung wie: „Nun wissen wir nicht, was uns mehr schockiert, dass <Tierschützer> so handeln oder dass die Hunde nach einem Jahr Aufenthalt im Kärtner Tierheim immer noch nicht auf Menschen sozialisiert sind“ (Quelle; Hervorhebung: K. B.).

Ob die Freilassinger schon einmal etwas von Deprivationsschäden gehört und sich darüber kundig gemacht haben, dass diese nicht behoben, allenfalls kosmetisch etwas abgefeilt werden können? Dass eine nicht erfolgte Sozialisierung beim adulten Hund nicht nachgeholt werden kann?

Hinter den Informationen aus Freilassing steckt abseits von diesen kynologischen Spitzfindigkeiten die These, dass Tierschützer Hunde aussetzen.

Ja, warum nicht auch noch das?

 

 

 

 





Texte sind mein Beruf. Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, können Sie ihn über PayPal honorieren. Danke!

Lesegeld
 
Mittwoch, den 20. Juli 2011 um 08:22 Uhr
PDF Drucken E-Mail