die neuesten Texte




Startseite 
Aua187: Tierschutzverein Duisburg OHNE BURKA im Fernsehen


{TS-Kritik mit satirischem Einschlag}

 

Es sind so lustige Gesellen beim Tierschutzverein Duisburg! Und immer noch einmal für eine Überraschung gut. Wer aus den angeblich anwaltlichen (nur über Handy, der „Anwalt“ war nicht bereit, seine Adressdaten herauszugeben!) Drohungen gegen Doggennetz (vgl. Aua166) schließen wollte, der Verein rudere eventuell sacht zurück, irrt.
 
Nun ist es allerdings auch so, dass der Verein kaum noch etwas zu verlieren hat. Der Ausschluss aus dem Dachverband Deutscher Tierschutzbund e. V. scheint so gut wie sicher (vgl. dazu Aua173). Und darüber wurde in den regionalen Medien breit berichtet.

Dem drohenden Rauswurf setzt der Tierschutzverein Duisburg nun seinerseits die Absichtserklärung entgegen, selbst aus dem Dachverband austreten zu wollen, wie DerWesten gestern berichtet. Als eine der Begründungen für diese avisierte Heldentat nennt der Vorsitzende Erst-Joachim Saalfeld, die Mitgliedschaft habe dem Verein „bis auf Kosten für den Verband in den letzten Jahren nichts gebracht“ (Quelle). Diese Erfahrung allerdings sollen auch schon andere Mitglieder dieses Dachverbandes gemacht haben.

Ist es die Verzweiflung, welche den Tierschutzverein Duisburg dazu treibt, sich jetzt erst die zunächst gewünschte Burka vom Leib zu zerren (vgl. dazu Aua166)  und dann im Fernsehen für Zoo Zajac zu werben?

So! 
 
Was jedoch auch der WDR in seinem Beitrag nicht anspricht, das ist der geheimnisvolle Audi …

Schadö! Nun ja, wenn sich schon die Persönlichkeitsrechte der Aktiven des Tierschutzvereins Duisburg nicht durchsetzen lassen und vom WDR offensichtlich einvernehmlich mit den Gefilmten und damit nicht verletzt werden, freuen sich die Anhänger des Rest-Rechtsstaats, dass Anonymität dann wenigstens für das Auto sichergestellt werden konnte!

 

DTSB fällt weit hinter Doggennetz zurück

Die Skurrilität des Gesamtvorganges mag den Leser zu verführen, das Schmankerl am Rande zu überhören, wenn Norbert Zajac von der „Präsenz“ des Deutschen Tierschutzbundes bei ihm zum Thema Welpenverkauf berichtet. Hinhören!  Ich höre: 1 Pressemitteilung, 1 Brief, Schicht. Irrtum eingeschlossen.

Da steht ja bei Doggennetz mehr zum Thema Zoo Zajac? Vgl.: Aua137. Aua140, Aua142, Aua146, Aua151.

Wie ungerecht! Der Deutsche Tierschutzbund e. V. kriegt doch die Spenden – nicht Doggennetz! Und bei mir zahlen noch nicht einmal alle ihr Lesegeld (vgl. Startseite unten, Aua3, Schwarzlesen).

 

Ab hier komplett im Satire-Gelände

Na gut, das belegt dann wenigstens wieder neuerlich die Doggennetz- und anderer Portale These, dass die Gelder im Tierschutz viel zu häufig nicht dort ankommen, wo sie hingehören. Das trifft für meinen Fall leider leider zu, soll heißen: Hier gehört au a bizzle hin und kommt nichts an!  

aua187euro100 aua187euro200

aua187euro1

 

aua187euro2 aua187euro500

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 





Texte sind mein Beruf. Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, können Sie ihn über PayPal honorieren. Danke!

Lesegeld
 
Samstag, den 02. Juli 2011 um 07:16 Uhr
PDF Drucken E-Mail