die neuesten Texte




Startseite 
Aua152: Verfassungsschutz aufgepasst: Das Vierte Reich ist möglich! Oder: Eine Szene dreht durch wegen einer euthanasierten Katze!


{TS-/DS-Kritik}

 

Vermutet hat man es schon länger. Die Indizien waren kräftig. Ein paar Rufer in der Wüste wussten es schon seit geraumer Zeit. Aber eben: Wüste!

Eine Szene dreht durch. Sie nennen sich Tierfreunde und triefen vor Menschenhass. Sie sind zu wenig fähig und zu allem bereit!

In Düsseldorf wurde eventuell (Recherchen laufen noch) durch amtliche Verfügung eine aus Thailand eingeführte Katze mit offenem Bauch euthanasiert.

aua152sskatze3
Screenshot der Site im Internet, wo ein eindrückliches und erschütterndes Bild des offenen Bauchs der Katze einsehbar ist, wenn man untenstehende URL ins Browserfenster kopiert. Die Verantwortlichen wollen offensichtlich nicht, dass dieses Bilddokument verfügbar ist. Weiter unten auf dieser Site finden Sie eine Zeichnung des Bildes!
Quelle: 
http://www.ido-world.com/fileadmin/script40/getimage.php5?pictureid=15945&contenttype=image/jpeg

Jetzt kocht das Internet. Rechtswidrige Petitionen werden erst freigeschaltet, dann von den Forumsbetreibern folgerichtig wieder gelöscht. Aber: Die einschlägigen Kommentare der Unterzeichner sind noch nachlesbar. [Zum Link siehe Anmerkung unten: Aktualisierung vom 16.06.11]

Deutsche Tierfreunde lassen da nichts aus: Mengele- und KZ-Vergleiche, Mordvorwürfe, ausgelebter blanker Hass mit Schlagen, Spucken, Treten und dem ganzen SS-Repertoire, Dolchstoßlegende, Höllenreiseempfehlungen, Einschläferungswunsch für die Beamtin, Faschismusvorwurf (!!!), Beschäftigungsempfehlungen bei Schlachthöfen und Beerdigungsinstituten und und und:

Wer die vielen Seiten schafft, sagt rückstandslos überzeugt:  Gute Nacht, Deutschland!

Gleichzeitig tragen wir zu Grabe:

 

  • 2000 Jahre Zivilisation
  • unsere Demokratie
  • Rechtsstaatlichkeit
  • Unschuldsvermutung
  • Gewaltfreiheit
  • Persönlichkeitsrechte

und weitere wesentliche Fundamente unserer Gesellschaft!

Hier wird explizit und unter Nennung des Vornamens, des abgekürzten Nachnamens, der Dienststelle und sogar der Telefonnummer zur Verfolgung und eigenmächtigen Abstrafung einer Amtstierärztin aufgerufen! Pseudoexperten geben die vollständigen Adressen der Institutionen an, wohin Fachaufsichtsbeschwerden zu richten sind. Obwohl die so genannte und von einer Autorin aus Luxemburg stammende Petition vermutlich rechtswidrig ist und schwerste Persönlichkeitsrechtsverletzungen der Veterinärin beinhaltet, zeichnet Legion so genannter „Tierfreunde“ dieses unglaubliche Pamphlet.

Dieser Fall wird Doggennetz noch ausführlicher beschäftigen. Er gibt das vollständige Ganze von 152 Auas in einer Plastizität wieder, die keine Fragen offen lässt!

Unsere Freiheit wird am Hindukush verteidigt? Nö, sie wird im Internet gerade beerdigt … weil ein Amtstierarzt eventuell mehr Mitgefühl gegenüber einer seit über einem Jahr mit offenem Bauch lebenden Katze zeigte als „Tierschützer“!!!

Noch einmal zur Erinnerung, welches Leiden die verantwortliche, geschmähte und zur virtuellen Lynchjustiz ausgeschriebene Amtstierärztin rührte - und man bedenke, es handelt sich hier um eine Einfuhr aus einem nicht gelisteten Drittland!

luiluikl1

Das im Internet verfügbar Bild hat Erri Emra so nachhaltig beeindruckt, dass sie Doggennetz eine Zeichnung davon zur Verfügung gestellt hat. Das Original ist über unten stehende URL einsehbar.
Zeichnung: Erri Emra
Original: 
http://www.ido-world.com/fileadmin/script40/getimage.php5?pictureid=15945&contenttype=image/jpeg


Trotzdem gelingt es diesen Hysterikern, die Massen zu mobilisieren und zur zumindest virtuellen Lynchjustiz anzustacheln – OHNE dass die in Betrieb Gesetzten den Fall hinterfragen! Die bekanntesten Foren der Szene immer frisch vorweg! 


Also, pass mal auf, lieber Verfassungsschutz: Wenn ihr euch da mit eurer ewigen Terrorismusbedrohung mal nicht täuscht! Wenn ihr aber doch einmal eine kleine Liste derjenigen Personen anlegen möchtet, die bereit sind, alle Errungenschaften unserer Zivilisation ad hoc in die Tonne zu treten, findet ihr hier eine übersichtliche Liste derer, die spontan bereit waren, eine derartige Petition zu zeichnen!

Wer wachen Auges durch die Tierschutz-Szene marschiert, dem wird, wenn nicht angst und bang, dann doch speiübel!


Aktualisierung vom 16.06.11:

Der Petitionstext selbst, die Liste der Zeichner sowie die Kommentare sind auf der Website offenePetitionen.de nicht mehr lesbar. Als Begründung wird angegeben: Petitionen, die gegen deutsches Recht und demokratische Grundsätze verstoßen, werden beendet.

Das bedeutet: Diese Petition hat gegen deutsches Recht und demokratische Grundsätze verstoßen – OHNE dass die vielen Unterzeichner und Unterzeichnerinnen (1.943)  sowie die hemmlungslos Kommentierenden das gemerkt hätten! Dabei hätte man schon allein am Sprachgebrauch der Petition „feige mörderische Tierärztin“ merken MÜSSEN, dass so etwas nicht rechtens sein kann.

Das Phänomen, dass diese Petition trotzdem eine so ungeheuer große Resonanz gefunden hat,  trifft deshalb eine wichtige Aussage!

Mit heutigem Datum sind sowohl Petitionstext wie die Liste der Zeichner wie die Kommentare noch über Google/Cache einsehbar!



Weitere Doggennetz-Auas zu diesem Themenkomplex:

Aua153
Aua154
und ganz besonders: Aua155
 





Texte sind mein Beruf. Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, können Sie ihn über PayPal honorieren. Danke!

Lesegeld
 
Dienstag, den 14. Juni 2011 um 19:02 Uhr
PDF Drucken E-Mail