die neuesten Texte




Startseite 
Aua133: Der Tierschutz und die Ware Wahrheit

{TS-/DS-Kritik}

 

Es ist grundsätzlich immer zu begrüßen, wenn sich bestimmte Peergroups ansinnig zeigen, ein für sie neues Wissensgebiet zu erobern. Obwohl die Tierschutzszene insgesamt gigantischen Fortbildungsbedarf in ihren Kernthemen dokumentiert, skulpiert sich derzeit für größere Szeneeinheiten ein ganz anderes Themen- bzw. Interessensgebiet heraus: Journalismus!

Der zu vielen Tierschützern innewohnende Hang zur Realsatire und zur unfreiwilligen Komik gebiert dabei Skurrilitäten, wie sie u. a. in Aua129 angesprochen werden.

Aua129 war kaum online, da wurde die Belegstelle korrigiert; ein dramatisches Zeichen für die Effizienz der gelegentlichen medien- und sprachpädagogischen Bemühungen von Doggennetz!

Doch unerbittlich forderte das Gesetz der unfreiwilligen Komik seinen Tribut ein und krönte die Referenzstelle mit einem Posting, das unter Rückgriff auf sage und schreibe 16 Rechtschreibfehler über professionellen Journalismus referiert.

Da ka’sch nimmi!

Wie im Kernbereich Tierschutz selbst ist auch bei den Übergriffen in diese völlig fremden Sachgebiete stets darauf zu achten: Wer schreibt? Welche Qualifikationen kann derjenige für den genannten Themenbereich vorweisen? Anders als im Tierschutz selbst sind hier Laien und Profis relativ schnell an ihren beruflichen Tätigkeiten und an – im überzeugenden Fall über Jahrzehnte hinwegreichende – Arbeitsnachweisen zu scheiden.

Dramatisch dämlich wird Journalismuskritik besonders dort, wo eine Verknüpfung mit dem undefinierten philosophischen Begriff <Wahrheit> erfolgt. Als gäbe es eine (1) solche!

Um dem unten verlinkten hochinteressanten Film zu diesem Thema eine weitere Journalismusdefinition hinzuzufügen, ist bzw. kann eine diesbezügliche Tätigkeit immer nur das Hinzufügen oder Eröffnen einer (weiteren) Perspektive oder die Vertiefung bestehender Betrachtungsweisen sein. Und so bleiben Journalismus und seine Produkte stets auch nur Angebote an den Rezipienten.

Und überall dort, wo schon allein das Angebot unverhältnismäßig massiv bekämpft oder sogar mit Verbotsforderungen belegt wird, verlassen die Akteure das demokratische Gebiet mitsamt seinen wertvollen Errungenschaft wie etwa Pluralismus und Meinungsfreiheit.

Die 1 Wahrheit, es gibt sie nicht! Und wenn es eine zu generalisierende Lehre aus der Menschheitsgeschichte gibt: CAVE Wahrheitsverkünder! Die belegt: Wer dem anderen Glauben machen möchte, er sei im Besitz der Wahrheit, verfolgt in Wahrheit ganz andere Interessen!

Verschiedene, professionelle, themenunabhängige, hochinteressante, nachdenkenswerte, intellektuell anspruchsvolle Annäherungen an das Thema bietet folgender Film – hier!

 

 

 

 





Texte sind mein Beruf. Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, können Sie ihn über PayPal honorieren. Danke!

Lesegeld
 
Freitag, den 20. Mai 2011 um 08:26 Uhr
PDF Drucken E-Mail