die neuesten Texte




Startseite 
Aua89: Schon wieder Tierschützer vor Gericht

{TS-/DS-Kritik}


Eigentlich sollte es schon längst eine eigene Rubrik auf Doggennetz geben, welche die Straftaten durch Tierschützer übersichtlich listet, damit der Mythos vom Schwarzen Schaf ausblutet. Nur kommen wir vor lauter Berichterstattung über die laufenden Katastrophen bisher noch nicht dazu. Deshalb müssen sich Leser vorläufig noch mit
Aua49 behelfen.

Bitte fügen Sie unten bei Aua49 für sich an:

http://www.animal-health-online.de/klein/2011/03/11/tierheim-berlin-ex-geschaftsfuhrer-vor-gericht-aufsitzrasenmaher-fur-11-000-euro/6862/


Aktualisierung vom 18.03.2011:

Mit der Überschrift "Ex-Tierheimchef erhält Bewährungsstrafe" berichtet die Berliner Morgenpost am 18.03.2011 über das Urteil in diesem Verfahren. Der Artikel gibt weitere Aufschlüsse. Besondere Signalwirkung hat dabei der Satz:

"Effektive Kontrollen gab es seinerzeit nicht."

Gemeint sind damit Kontrollen innerhalb des Vereins, welche diesen Missbrauch und die Untreue früher aufgedeckt hätten.

Diese fehlenden Kontrollen sind auch regelmäßig bei den verschiedenen Vereinschecks festzustellen, die hier und auf CharityWatch.de veröffentlicht werden. Und diese fehlenden Kontrollen werden eben bei den regulären Finanzamtsprüfungen auch nicht offenbar.

So viel zu der mehr als schwindsüchtigen Rechtfertigung in die Intransparenz verliebter Vereinsfunktionäre, man werde vom Finanzamt kontrolliert und damit gut dem Ding!


Aktualisierung vom 20.03.2011:

Eine weitere Meldung hier!

 

 





Texte sind mein Beruf. Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, können Sie ihn über PayPal honorieren. Danke!

Lesegeld
 
Samstag, den 12. März 2011 um 09:40 Uhr
PDF Drucken E-Mail