die neuesten Texte




Startseite 
TL54/15: Vor ISIS Angst haben wollen, aber dann Gänsereiten in Bochum?

 

[15.02.15]

{satirisch notiert; Grüßle an GM}

Zentraleuropäer im Allgemeinen und Deutsche im Besonderen legen unablässig Arbeitsproben ihrer jahrhundertelang exerzierten Doppelmoral ab. Da empört sich der angeblich Zivilisierte über die Terrormilizen der ISIS, die mit den verschiedenen Körperteilen von Ermordeten (vorzüglich deren KÖPFE!!!)  herumkegeln und sich dabei abbilden lassen.

Eins allerdings muss man den barbarischen ISIS-Kämpfern zugute halten: Sie hängen ihre Opfer nicht kopfüber an Seile, reiten drunter hindurch und machen einen Wettkampf daraus, wer dem geschändeten Kadaver den Kopf abreißen kann. Das jedoch exerzieren die Terror-Kleinbürger in Bochum-Wattenscheid unter dem scheinheiligen Etikett der Brauchtumspflege. Sat1 berichtet über das „grausame Rosenmontagsritual“ aktuell hier.

Seit Jahren versuchen zivilisierte Menschen und Tierschützer die archaischen Gräueltäter von ihrem barbarischen Tun abzuhalten (die obligatorische Petition dazu hier). Denn unter den zahlreichen Zuschauern finden sich auch viele Kinder.

Bei diesem verharmlosend als „Gänsereiten“ bezeichnete „Karnevalsbrauch“ werden in anderen Städten inzwischen Attrappen eingesetzt. Nicht so in Bochum-Wattenscheid. Dort greift man wie bei den großen Vorbildern weiter östlich auf Originalkadaver zurück.

Selbst die Berichterstattung der Lokaljournaille zeigt kaum noch Sympathien für die bürgerliche Terrormiliz der Brauchtumspflege.

 

Doggennetz.de-Senf:

Vorschlag der DN-Redaktion an die Tierschützerin Sandra Lück, die auch die Petition initiiert hat: Wie wäre es mit einem satirischen Projekt zugunsten der Fans dieses abartigen „Brauchs“? Übergabe symbolischer Flugtickets nach Syrien und zu anderen Mord- und Blutstätten der ISIS. Dort können sich die Fans morbider Leichenfledderei aus Bochum-Wattenscheid dann richtig austoben? Und die Narren aus dem baden-württembergischen Meßkirch, die sich zur Brauchtumspflege tote Katzen um den Hals hängen, sollen sie gleich mitnehmen (vgl. Aua867).





Texte sind mein Beruf. Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, können Sie ihn über PayPal honorieren. Danke!

Lesegeld
 
Sonntag, den 15. Februar 2015 um 08:10 Uhr
PDF Drucken E-Mail