die neuesten Texte




Startseite 
TL35/15: Lauter Bekloppte: Jäger erschießt die Hunde seines Jagdkollegen

 

[30.01.2015]

Angesichts des Irrsinns all überall auf dieser Welt wird es immer schwerer, noch irgendetwas ernst zu nehmen. Ein makabres Tollstück auf dieser Bühne lieferte am Dreikönigstag im bayerischen Obernzell ein Jäger ab. Nach dem bisherigen Stand der polizeilichen Ermittlungen, wie ihn die Passauer Neue Presse berichtet, erschoss er bewusst und mit Absicht die beiden Hunde seines Jagdkollegen, versteckte die Kadaver im Gebüsch und versenkte die Peilsender, mit denen die Jagdhunde ausgestattet waren, in der Donau. Der Fall beschäftigt die Lokalpresse schon länger (hier; weitere Artikel online nicht verfügbar). Dabei kommt es zu so satirefähigen Headlines wie „Zwei Schüsse mitten ins Herz der Jägerschaft“. Der betroffene Jäger habe aber wenigstens inzwischen seinen Waffenschein abgegeben, seine Waffen verkauft oder verschenkt, womit er einer Anweisung des Ordnungsamts Passau zuvorkam.





Texte sind mein Beruf. Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, können Sie ihn über PayPal honorieren. Danke!

Lesegeld
 
Freitag, den 30. Januar 2015 um 07:16 Uhr
PDF Drucken E-Mail