die neuesten Texte




Startseite 
TL11/15: Vogelgrippe im Rostocker Zoo - Reiher, Störche, Enten und Gänse gekeult

 

[25.01.2015]

Das ist in der Historie der gruseligen Ernte des H5N8-Virus einmal etwas Neues: Jetzt wurde das hochgefährliche Virus bei Vögeln im Rostocker Zoo nachgewiesen. Die Einrichtung wurde auch schon für den Publikumsverkehr geschlossen, wie ZEIT online berichtet. Und wieder wird großzügig getötet: ein Reiher und 17 andere Vögel, zwölf Weißstörche sowie eine nicht angegebene Anzahl von Enten und Gänsen. 500 Vögel befinden sich im Rostocker Zoo. Die sollen jetzt alle untersucht werden. Ob alle 500 Opfer des Keulungswahn werden, ist noch nicht abzusehen. Der Zoo bleibe weiterhin geschlossen. Für das Stadtgebiet Rostock gelte die Stallpflicht.





Texte sind mein Beruf. Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, können Sie ihn über PayPal honorieren. Danke!

Lesegeld
 
Sonntag, den 11. Januar 2015 um 13:43 Uhr
PDF Drucken E-Mail