die neuesten Texte




Startseite 
Aua1486: #Je suis Charlie (1): Satirische Schlagfertigkeit angesichts des Massakers in Paris?

 

{GS-Kritik}

[08.01.2015]

Sorry, aber was die Satire-Kollegen an satirischer Kompetenz unmittelbar nach und angesichts des gestrigen Massakers in der Redaktion der französischen Satire-Zeitschrift Charlie Hebdo aufbringen, dazu sieht sich diese Redaktion im Moment noch außerstande. DN ist geschockt.

Ist sie doch soo mächtig: Satire, das reine Instrument des Geistes?

Die DN-Redaktion erklärt sich solidarisch mit den Opfern in Paris und spricht den Angehörigen ihr tiefes Beileid aus.

 

 

Ein DN-Artikel zu diesem ekelerregenden Anschlag auf Satire, den Journalismus, Pressefrei- und Meinungsfreiheit mit besonderer Würdigung der Zustände im Tierschutz (topaktuell dazu: Aua1485!!!) ist in Vorbereitung. Die zentrale Aussage der Überschrift steht fest und ist Ergebnis sehr gründlicher Überlegungen: „Lachend die Luft aus der Dummheit lassen“. Das ist im allerkleinsten Rahmen auch ein Job dieses Blogs. Und wie knapp 1.500 Artikel beweisen, ist die Entlüftung allein der Tierschutz- und Tierrechtlerszene ein Mammutakt! Mit hohem persönlichen Risiko.

Dieser Redaktion für die Texte darüber wichtig: keine Metaphern aus dem Fach Krieg und Kampf! Höchstens noch: „Widerstand“.

Vor den deutschen Satirekollegen und ihrer ungebrochen Schlagfertigkeit angesichts dieses Blutbades kann DN nur den Hut ziehen. Martin Sonneborn bringt es beinhart:

              

Das ist nicht komisch. Mit Anzeigen, Abokündigungen oder Kalaschnikow-Geballer auf Satire zu reagieren, gilt in der Szene als unfein. Unser Mitleid gilt den französischen Kollegen. Bei Titanic könnte so etwas nicht passieren, wir haben nur sechs Redakteure.

(Martin Sonneborn gegenüber dpa; Quelle)

  
              

Seine Kollegen in der TITANIC-Redaktion stehen ihm an Schlagfertigkeit nicht nach:

              

TERRORHINWEIS: Für 16 Uhr ist in der TITANIC-Redaktion eine Pressekonferenz angesetzt, zu der RTL, Hessischer Rundfunk, Frankfurter Rundschau und sämtliche weitere Privat- und Systemmedien anwesend sind. Für Terroristen bietet sich hier die Möglichkeit, nicht nur eine Satireredaktion auszulöschen, sondern auch die gesamte deutsche Lügenpresse. Es gibt Schnittchen (hinterher)!

(TITANIC Liveticker 07.01.2015)

              

Für den Moment zieht sich die DN-Redaktion in die geschockte Sprachlosigkeit zurück. Aber es keimt schon ….

 

Karikatur Charlie Hebdo (Quelle): Der Optimismus der gestern hingemetzelten Satiriker  in Paris in allen Ehren! Wenn man sich aber die Hass- und Gewaltphantasien von sogenannten Tierfreunden, die ganze Völker vergasen wollen (vgl. Aua1485), ansieht, entstehend doch Zweifel an der These, dass die Liebe immer noch stärker sei als der Hass? Derweil die ganze Welt fassungslos vor diesem brutalen Terrorakt steht, ergehen sich "Tierfreunde" auf dem Facebook-Account von Streunerparadies in Gewalt- und Tötungsphantasien (Aua1485). Meinung dieser Redaktion: Sie sind Gesinnungsgenossen der Täter von Paris!

 

 





Texte sind mein Beruf. Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, können Sie ihn über PayPal honorieren. Danke!

Lesegeld
 
Donnerstag, den 08. Januar 2015 um 13:44 Uhr
PDF Drucken E-Mail