die neuesten Texte




Startseite 
Aua54: Ein Tierschutzverein als Familienunternehmen

{TS-/DS-Kritik} 


Der Tierschutzverein Leipziger Land e. V. mit dem Tierheim Oelzschau war ja schon mehrfach und bedingt durch seine mediale Selbstdarstellung in einer fünfteiligen Fernsehserie des Mitteldeutschen Rundfunks im September 2010 Thema auf dieser Site:

Aua 10   &   Aua 11   &   Aua 12   &   Aua 15   &   Aua 16   &   Aua 18

Bitte lesen Sie aktuell dazu auch meinen Artikel auf CharityWatch.de.



Nachtrag vom 07.02.2011 zum CharityWatch-Artikel:

Das Kunze-Mysterium hat sich jetzt auch aufgeklärt. Allerdings machen die neueren Informationen die Sache tatsächlich noch schlimmer:

Im Artikel wird berichtet, dass die Kassenprüfung 2009 von einer Andrea Kunze durchgeführt wurde. Inzwischen wurden wir darüber informiert, dass Andrea Kunze eine geborene Henkel, mithin die Tochter der Eheleute Henkel und die Schwester der Kassiererin Sandra Henkel ist.

Die Schriftführerin des Vereins, Waltraud Henkel, soll nach unseren Informationen die Schwiegermutter von Kassenprüferin Andrea Kunze sein.

Damit gibt es jetzt überhaupt kein Amt mehr im engeren Vorstand dieses Vereins und keine Funktion bei der Mitgliederversammlung 2010, einschließlich der Kassenprüfung, die außerhalb der Familie Henkel liegen würden:

1. Vorsitzende:      Elvira Henkel
Schatzmeisterin:    Sandra Henkel (Tochter der 1. Vorsitzenden)
Schriftführerin:      Waltraut Kunze (= evtl. Schwiegermutter von Andrea Kunze)
Tierheimleiter:      Holger Henkel (Ehemann der 1. Vorsitzenden)
Kassenprüfung:    Andrea Kunze, geb. Henkel (Tochter der 1. Vorsitzenden)




Aktualisierung vom 20. Oktober 2011:

Der von Karin Burger im Auftrag von CharityWatch.de recherchierte und dort auch publizierte Fall Tierschutzverein Leipziger Land e. V.  hat auch Eingang in das Buch Spendenmafia von Stefan Loipfinger gefunden (dort in der Erstauflage ab Seite 47).


















Texte sind mein Beruf. Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, können Sie ihn über PayPal honorieren. Danke!

Lesegeld
 
Mittwoch, den 12. Januar 2011 um 11:20 Uhr
PDF Drucken E-Mail