die neuesten Texte




Startseite 
Aua1385: Sachkundeprüfung Tierschutzgesetz (7): Der Fragenkatalog für Hundetrainer in Bayern

 

{TS-Kritik}

[16.08.2014]

 

Wie in Aua1384 ausführlich begründet und angekündigt, veröffentlicht die DN-Redaktion hiermit den

 

 

Fragekatalog

im Rahmen der mündlichen und praktischen Teilprüfung

für nach § 11 TierSchG

genehmigungspflichtige Personen

a) Fragekatalog für das Fachgespräch

(im Anhang)

     

 

Dieses wichtige Dokument, dass zumindest den Hundetrainern in Bayern (?) ermöglicht, sich ohne maßlose teure Vorbereitungskurse von geschäftstüchtigen Tierärztinnen in Bayern auf die Sachekundeprüfung vorzubereiten, war (zumindest) von der Stadt München, Kreisverwaltungsreferant, bis zum 31. Juli 2014 auf deren Interentseite veröffentlicht worden und stand dort zum Download bereit.

 

Ausschnitt aus Bildzitat Screenshot Google-Suchezu "Fragekatalog im Rahmen [...]":Dass Journalisten bei den Tierschützern jeden Heck und Meck schon bei der Recherche gerichtsfest als Beweis sichern müssen, ist inzwischen bekannt. Für eine Stadt München hätte diese Redaktion das nicht angenommen und hatte sich deshalb den Link auf den Fragekatalog auf der Internetseite des Kreisverwaltungsreferats nicht per Screenshot gesichert. Aber Tante Google hilft und beweist mit diesem Suchergebnisse, dass dieser Fragekatalog dort einst verfügbar war.

 

Auf die DN-Presseanfrage an die Stadt München, warum dieser Frage(n)katalog dann wieder aus dem Netz genommen wurde, verweist die Stadt München auf das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz. Auf dessen Weisung hin habe man das Dokument wieder aus dem Netz genommen und auf dessen Weisung hin auch verwende man für den theoretischen Teil der Sachkundeprüfung den D.O.Q.-Test IMP und PRO.

DN wird deshalb eine weitere Presseanfrage an das Bayerische Staatsministerium richten und dort nach den Gründen und einer juristischen und inhaltlichen Prüfung besonders des D.O.Q.-Test IMP fragen. Aber das kann sich ziehen.

Dokumente von Behörden und Ämtern unterliegen nicht dem Urheberrecht. Der Frage(n)katalog war zunächst von der Stadt München online und zum Download bereit gestellt worden. Da bis zum jetzigen Zeitpunkt kein vernünftiger Grund erkennbar ist, warum dieses Dokument den potenziellen Prüflingen vorenthalten werden sollte, veröffentlicht die DN-Redaktion den Fragekatalog (siehe Anhang). Es wird danach interessant sein zu erfahren, wer wann wo auf welchem Weg und mit welchen Argumenten sein Veto gegen diese Veröffentlichung erhebt. Derweil können sich Interessierte das Dokument ja einfach einmal sicherheitshalber herunterladen ...

Als kleine Anerkennung für diesen exzellenten DN-Leserservice freut sich die Redaktion über eine Inbetriebnahme des PayPal-Button "Lesegeld" unter dem Text. Danke!

Die DN-Redaktion hat keine Kenntnisse darüber, ob dieser Frage(n)katalog in gleicher, ähnlicher oder gar keiner Weise in anderen Bundesländern verwendet wird.

 

Weitere Artikel dieser DN-Serie:

Aua1360 / Aua1362 / Aua1364 / Aua1378 / Aua1381 / Aua1384/ Aua1385 / 

& Aua1375

 





Texte sind mein Beruf. Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, können Sie ihn über PayPal honorieren. Danke!

Lesegeld
 
Samstag, den 16. August 2014 um 10:55 Uhr
PDF Drucken E-Mail