die neuesten Texte




Startseite 
Aua1351: Gegen Tierquälerei (1): Bekanntes Vierergespann um Hundezüchter Hirmann gründet rasch neuen Verein

 

{TS-Kritik}

[Aktualisiert am 06.07.14 - Links auf den FB-Account des Vereins entfernt: siehe auch Aua1354]

 

So schnell kann der Tierfreund nicht gucken, wie gewerbsmäßige Hundehändler und mutmaßlich gewerbliche Hundezüchter neue Vereine unter dem Etikett Tierschutz gründen! Gerade erst ist der österreichische Verein Streunerparadies unter Vorstandschaft des Hunde- und Katzen-Züchterehepaars Hirmann verstärkt in die Kritik geraten (siehe dazu Aua1349), da wird schon wieder ein neuer österreichischer Verein mit deutschem Personal gegründet: Gegen Tierquälerei.

Das Vorstandspersonal des am 25. Juni 2014, also vor vier Tagen, gegründeten Vereins ist nahezu identisch zum Verein Streunerparadies: Der erste Vorsitzende („Obmann“) ist wieder der gewerbsmäßige Hundehändler und mutmaßlich gewerbsmäßige Hundezüchter Helmut Hirmann. Der sich im Internet als „Tierschützer“ gerierende Geschäftsmann hatte durch einen Anruf bei der DN-Redaktion auf sich aufmerksam gemacht, den er nach eigenen Angaben rechtswidrig mitgeschnitten hatte (Aua1346P).

Als Obmann Stellvertreter fungiert Clarissa S., die Zwillingsschwester der Deutschen Marion S., die über Ebay Tierschutzhunde vorschriftwidrig als Privatperson anbietet und vertickt. Von Marion S. ist darüber hinaus ein strafbarer Lynchjustizaufruf dokumentiert (Aua1346P).

Die Ehefrau des gewerbsmäßigen Hundehändlers Brigitte H. fungiert als Schriftführerin. Und die Zwillingsschwester der Obmann-Stellvertreterin, Marion S., hat das Kassierer-Amt inne.

 

Bildzitat Screenshot aus dem Österreichischen Vereinsregister zu dem vor wenigen Tagen geründeten Verein Gegen Tierquälerei. Sowohl einige Personen des Vorstands dieses neuen Vereins wie auch der Vereinssitz sind identisch zu dem Verein Streunerparadies, der in der Vergangenheit aufgrund seines gewerbsmäßigen Handel mit Auslandshunden in die Kritik geraten war.

***

Bildzitat Screenshot wie oben aus dem Österreichischen Vereinsregister - Besetzung der Vorstandsämter.

 

Eine seriöse und von Facebook unabhängige Webseite mit ordnungsgemäßem Impressum kann zumindest diese Redaktion für diesen neuen Verein bisher nicht finden.

 

Achten Sie auf die Feinheiten!

Mit Datum 28. Juni 2014 versprechen die Verantwortlichen auf Facebook dieses hier:

 

Bildzitat Screenshot Facebook Gegen Tierquälerei.
Aktualisierung vom 06.07.14: ACHTUNG: Verlinkung auf diese Facebook-Seite musste von der DN-Redaktion entfernt werden, weil in Aua1354 festgestellt und belegt wurde, dass diese Facebook-Seite mutmaßlich strafbare Inhalte aufweist. Eine Verlinkung darauf in jeder Form ist mithin selbst strafbar.

 

Dabei jedoch ist auf die Feinheiten dieser Formulierung zu achten. Zum einen darf jeder Vollpfosten ob mit oder ohne Verein Spenden "erhalten". Dazu muss man keinen Verein gründen.

Die Äußerungen „Selbstverständlich dürfen wir (…) Spendenbestätigungen ausstellen“ könnte für deutsche Spender missverständlich sein. Österreich kennt das deutsche Prinzip der Gemeinnützigkeit für Vereine nicht. Und eine „Spendenbestätigung“ ist nichts anderes als eine Quittung über eine erfolgte Zahlung. Das hat aber überhaupt nichts mit einer steuerlich abzugsfähigen Spendenbescheinigung zu tun, wie sie deutsche Vereine mit Gemeinnützigkeit ausstellen dürfen. Und nur diese steuerlich abzugsfähige Spendenbescheinigung darf – wie es der Name auch sagt – steuermindernd beim Finanzamt geltend gemacht werden.

Schade, dass der neue Vorstand des Vereins diese für deutsche Spender relevanten Feinheiten und Unterschiede nicht glasklar erklärt.

 

Seriositätskriterien? Sieht ziemlich mau aus!

Hier wurde ganz rasch in Österreich ein Tierschutzverein gegründet, dessen Vorstandspersonal weitgehend identisch zu dem Verein Streunerparadies ist. Warum? Welchen Zwecken soll dieser weitere Tierschutzverein mit den nahezu gleichen Verantwortlichen unter derselben Vereinsadresse dienen?

Die insgesamt vier Vorstandsämter werden de facto von zwei Familien okkupiert: Das Ehepaar Hirmann und die beiden deutschen Zwillingsschwestern Marion und Clarissa S. Die vom Vereinsrecht generell vorgesehene wechselseitige Kontrolle der verschiedenen Funktionäre ist damit nicht in dem Maße gewährleistet, als wenn die Ämter mit Personen besetzt würden, die in keinem Verwandtschaftsverhältnis zueinander stehen. Siehe dazu auch Seriositätskriterien von Tierschutzorganisationen.

Wie seriös, wie glaubwürdig ist ein „Tierschutzverein“, der im Internet außer auf Facebook nirgends zu finden ist? Wo findet man die Statuten/Satzung dieses Vereins?

Wie seriös, wie glaubwürdig ist ein „Tierschutzverein“, dessen erster Vorsitzender gewerbsmäßiger Hundehändler ist sowie im Internet als mutmaßlich gewerbsmäßiger Züchter drei verschiedener Hunderassen sowie von Rassekatzen auftritt?

 





Texte sind mein Beruf. Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, können Sie ihn über PayPal honorieren. Danke!

Lesegeld
 
Montag, den 30. Juni 2014 um 09:49 Uhr
PDF Drucken E-Mail