die neuesten Texte




Startseite 
Aua1325: Hinter den DN-Kulissen (37): Einstellungsverfügung zur dritten hanebüchenen Strafanzeige eines Ralf-Seeger-Freundes

 

{TS-Kritik}

 

Von der nicht enden wollenden Verfolgung durch Karl-Heinz H., einem (früheren?) Freund des „Tierschützers“ Ralf Seeger, wurde auf diesem Blog wiederholt berichtet. Nachdem der rastlose Rentner diese Redaktion früher mit Mord bedroht hatte, bedient der Mann sich seit geraumer Zeit diverser Staatsanwaltschaften quer durch die Bundesrepublik. Dort erstattet er jeweils völlig abstruse Strafanzeigen gegen Karin Burger mit den hanebüchensten Tatvorwürfen ohne jeden vorgelegten Beweis.

Selbst von Karin Burger herbeigeführte einstweilige Verfügungen und Gerichtsentscheide bringen den Mann nicht zur Räson.

In Aua1058 war über die Vorgeschichte sowie zwei Strafanzeigengegen dieses Mannes gegen Karin Burger bei der Staatsanwaltschaft Duisburg berichtet worden.

Die Einstellungsverfügung zum Tatvorwurf „Verleumdung“ wurde in Aua1132 veröffentlicht.

In Aua1216 wurde die Einstellungsverfügung zum Tatvorwurf „Betrug und Untreue“ veröffentlicht sowie über eine dritte Strafanzeige bei der Staatsanwaltschaft Halle wegen des Verdachts der Abgabe einer falschen Versicherung an Eides Statt berichtet.

Heute nun erreicht die DN-Redaktion auch die Einstellungsverfügung der Staatsanwaltschaft Halle zum Tatvorwurf „Falsche Versicherung an Eides Statt“ vom 28. Mai 2014 (siehe Dokument im Anhang).

 

Ralf-Seeger-Freund kündigt weitere Verfolgung an

Ebenfalls mit heutigem Datum erreicht die DN-Redaktion eine E-Mail des nämlichen Mannes, der offensichtlich einfach nicht von seiner Verfolgung ablassen möchte:

              

Sehr geehrte Frau Burger,

Ihnen dürfte  die Urteilsfindung des  BGHs und Generalstaatsanwaltes Halle (Saale ) bekannt sein,
ich erwarte ein Löschung ihrer Hetzseiten ( Mordaufruf) gegen mich,andernfalls wird mein Anwalt Klage einreichen.
MfG.
Karl-Heinz H.
[Name von der DN-Red. gekürzt]


Nicht vergessen,Termin am 11.06.14  in Halle. (Saale)

  
              

BGH und Staatsanwaltschaft finden jeden Tag Urteile. Wovon schreibt der Mann? Übler Verdacht: vom Google-Urteil, das mit DN nun aber auch so etwas von gar nichts zu tun hat.

Und ein Termin in Halle am 11. Juni 2014 ist dieser Redaktion ebenfalls nicht bekannt.

Die Einstellung der DN-Redaktion zu Klageandrohungen dürfte hinlänglich bekannt sein: immer kommen lassen!

Einschätzung: Der Irrsinn geht weiter!

 

Bildzitat Screenshot vom früheren Facebook-Account des Karl-Heinz H. (unkenntlich gemacht) mit seinem Freund Ralf Seeger. Dieser Screenshot wurde auch schon zitiert in Aua763.

 

 

Weitere Artikel dieser Serie:

Aua931 / Aua932 / Aua933 / Aua934 / Aua935 / Aua941 / Aua952 / Aua971 / Aua972 / Aua973 / Aua974Aua979 / Aua981 / Aua984 / Aua997 / Aua999 / Aua1009Aua1037 / Aua1050 / Aua1058 / Aua1096 / Aua1132 /Aua1140/  Aua1178 / Aua1181 / Aua1204 / Aua1215 / Aua1216 / Aua1227 / Aua1250 / Aua1258 / Aua1259 / Aua1262 / Aua1284 / Aua1294 / Aua1319 /





Texte sind mein Beruf. Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, können Sie ihn über PayPal honorieren. Danke!

Lesegeld
 
Mittwoch, den 04. Juni 2014 um 10:57 Uhr
PDF Drucken E-Mail