die neuesten Texte




Startseite 
Aua1323: Bund gegen Missbrauch der Tiere bmt: wegge-ZIPP-t!

 

{TS-Kritik, satirisch notiert}

 

Man kennt das vom abendlichen Fernsehgucken: Sendungen, die nicht gefallen, werden einfach weggezappt.

Ob die aktuellen Vorgänge auf der Webseite des bmt Pfullingen ähnlich stark an Grade der Ab- oder Zuneigung der dort jetzt Herrschenden gekoppelt sind, ist momentan primär gerüchteweise bekannt.

Auf jeden Fall ist es der DN-Redaktion gelungen, den historischen Übergang des bmt-Tierheims Pfullingen aus der Zeit mit in die Zeit ohne Petra Zipp per Screenshots zu dokumentieren.

 

Aua1323bmtWeggezipptSS1MitPZ55NEU
Bildzitat Screenshot der Webseite des bmt Pfullingen am 28. Mai 2014. Auch wenn sich "über" (sowohl hierarchisch wie im Verlauf der Seite von oben nach unten) der jahrelangen bmt-Tierschützerin Petra Zipp zahlreiche andere Personen und Funktionsträger benannt fanden, kam sie immerhin noch vor! Am 28. Mai 2014.

***

Bildzitat Screenshot der bmt-Pfullingen-Webseite am 03.06.2014: "weggeZIPP"t! Genannt wird allerlei für Personal, eine Petra Zipp, die jahrelang für die Arbeit des bmt stand, kommt hier nicht mehr vor! DN-Recherchen zufolge sollen zwischen dem 28. des vorherigen und dem 3. eines Folgemonats allgemein für Arbeitsverhältnisse bedeutsame Termine liegen?

 

Ob und welchen Einfluss diese Veränderung auf die Arbeit des bmt Pfullingen hat, lässt sich auch aus Aua1312 nicht hinreichend ableiten.

 

Edel, hilfreich, höflich und mit Anstand!

Aus dem Bundesvorstand war Petra Zipp schon im Oktober 2013 „verschwunden“. In der Liste der bmt-Pressemitteilungen sucht zumindest diese Redaktion vergebens nach einer dazugehörigen Verlautbarung. Oder gar Ehrung für geleistete Arbeit? Oder Danksagung - Sie wissen schon: so'n Anstandszeuch!

Und als der neue erste Vorsitzende Karsten Plücker im Editiorial der Vereinszeitschrift Das Recht der Tiere Nr. 4/2013 die Leser über den Vorstandswechsel informiert, wird Petra Zipp mit keinem einzigen Wort erwähnt.

Wie vornehm!

Ansonsten sei auf den Volksmund verwiesen, der auch schon wusste, dass derjenige eines langen Löffels bedarf, der mit Tierschützern aus einem Topf zu essen trachtet.

Tierschutz-Satiriker-Kollegen der DN-Redaktion behaupten, auf Petra Zipp würden beim bmt inzwischen einzelne Paragrafen der Landeshundeschutzverordnung angewandt.

Also bitte!

Bleiben wir bei den Fakten: wegge-ZIPP-t!

 





Texte sind mein Beruf. Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, können Sie ihn über PayPal honorieren. Danke!

Lesegeld
 
Dienstag, den 03. Juni 2014 um 11:28 Uhr
PDF Drucken E-Mail