die neuesten Texte




Startseite 
Aua31: Ein guter Ruf in der Tierschutzszene

{TS-/DS-Kritik}

Festzustellen ist:

 Die Protagonistin des Zarenhofs genoss in der Tierschutzszene bis zum September 2010 und dem Offenbarwerden des spektakulären Tierschutzskandals

 
einen hervorragenden Ruf!

Die Verantwortliche im Umfeld zum Gnadenhof M. genoss in der Tierschutzszene bis zum November 2010 und der Beschlagnahme von über 100 Hunden in verheerendem Zustand

einen guten Ruf!

 
Und all die anderen so gut Beleumdeten großen Ikonen der Tierschutzszene, am Fundament ihrer Sockel sich schon breite Risse zeigen, von denen man wenig weiß und gar nichts kontrollieren kann, genießen bis dato (noch)

 einen exzellenten Ruf!

  

Zu fragen ist:

Wer macht eigentlich diese hervorragenden Rufe in der Szene?

Welche Motivation treibt die Ruf-Schmiede?

Muss man sich nicht aus der gerade erst freigewordenen Perspektive mit ganz neuem Interesse und liebevoller Zuneigung für die Daten und Fakten interessieren, die rufunabhängig und überprüfbar einem kodifizierten Kriterienkatalog genügen, der auch über die Szene hinaus konsensfähig ist?


Zu folgern ist:

 Ein schlechter Ruf ist ein gutes Zeichen.

 Ein guter Ruf ...

 

 

 

 

 

 

 





Texte sind mein Beruf. Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, können Sie ihn über PayPal honorieren. Danke!

Lesegeld
 
Freitag, den 19. November 2010 um 11:50 Uhr
PDF Drucken E-Mail