die neuesten Texte




Startseite 
Aua1295P: ALTERNATIVE FÜR DEUTSCHLAND im Tierschutz (2): Mario Aßmann lobt Tierquälerin-Verteidiger Andreas Popp von der Wissensmanufaktur

 

{TS-Kritik}     [im DNPA erschienen: 09.04.14; online verfügbar ab: 16.05.14]

 

Ein je nach Tagesform zu Freude oder Verzweiflung Anlass gebendes Phänomen im Tierschutz: die periodischen Wiederbegegnungen mit immer denselben Pappnasen! Dabei kommt es gelegentlich auch vor, dass Newcomer der Szene ganz offensichtlich nicht wissen, über wen sie sich da gerade freuen! Oder kann es wirklich wahr sein, dass Mario Aßmann, aktion tier, der frisch gebackene Kreistagskandidat für die Partei Alternative für Deutschland, sich jetzt final auf Fettnäpfchen spezialisiert hat?

Der neueste Hattrick des viel beschäftigten Mannes (Tierheim Winkwitz, aktion tier, Kreistagskandidatur, mutmaßliche Vorstandsambitionen Tierheim Zossen – vgl. Pav1) ist dieser hier:

 

Ausschnitt aus Bildzitat Screenshot Facebook-Account "tierpsycho/marioassmann" vom 09.04.14

 

Sollte Mario Aßmann wirklich nicht wissen, wen und was er da gerade lobt und welche unrühmliche Rolle der Verschwörungstheoretiker Andreas Popp und seine Gefährten in der Vergangenheit in der Tierschutzszene gespielt haben?

 

Mentor und Beschützer der Tierquälerin Barbara B.

Dem Aßmanne kann geholfen werden: Eine der spektakulärsten Tierschutzskandale mit extremer Ausbreitung auf der Zeitachse ist bei Szenekennern unter dem Stichwort Gnadenhof M. und Barbara B. abgelegt. Die hatte es mit ihrer ganz individuellen Auffassung von Tierschutz auch schon richtig fett ins Fernsehen geschafft.

Nach mehreren Standortwechseln und Tierhalteverboten fand die Never-ending-Barbara-B.-Story im Juni 2012 mit der Verurteilung zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und acht Monaten auf Bewährung wegen Tierquälerei einen vorläufigen Höhepunkt (Aua674). Die Bewährungsstrafe wurde Ende April 2014 in einem Revisionsurteil auf acht Monate verkürzt (vgl. Tageslinks 2014, TL66/14 und hier).

Vor diesem - auch in der abgemeilderten Version - spektakulären Gerichtsurteil hatte sich insbesondere Andreas Popp und die Wissensmanufaktur als Mentor und Beschützer der Tierquälerin nicht einen Namen, aber immerhin ein windiges Video gemacht (vgl. Aua257). Eine Kurzversion des Schmachtfetzens hier.

Gleichzeitig wurde auf dem Internetportal für rechte Verschwörungstheorien, Alpenparlament.tv, eine Dokumentensammlung zum Fall der Barbara B. veröffentlicht, die dort nicht veröffentlichbar gewesen wäre, befände sich das Portal in der Reichweite deutscher Gerichtsbarkeit (vgl. Aua260). Denn dort wurden aus und in den laufenden Gerichtsverfahren jede Menge Akten online gestellt.

Allerdings betrachteten viele Tierschützer seinerzeit diese Veröffentlichung eher als gelungenes Eigentor der Barbara.B.-Popp-Kästner-Vogt-Truppe, enthielten die Dokumente unter anderem schwer lesbare Listen der unfassbaren Zustände, welche das Veterinäramt Diepholz bei seinen Kontrollen der Tierhaltung des „Gnadenhof M.“ vorgefunden hatte.

 

Berüchtigte Wissensmanufaktur mit bekannten Protagonisten

In welchem politischen Milieu der Interviewpartner von Barbara B. im Gnadenlos-gegen-Gnadenhof-Video, Michael Vogt, zuhause ist, darüber berichtete schon 2007 Spiegel online (vgl. auch Aua261).

Andreas Popp ist hinlänglich bekannt und wird von den meisten Autoren als rechtsdrehender Verschwörungstheoretiker kategorisiert.

Gern griff man früher bei der Wissensmanufaktur auch auf die Infrastruktur der Tierschützer zurück. Im November 2011 etwa wurde über Tierschutzverteiler schon einmal die Machtübernahme durch eine „Lobbyvertretung des Volkes“ anstelle der gewählten Bundesregierung angekündigt (vgl. Aua400).

 

 

Nun geht es darum, politisch denkende Menschen zu aktivieren,
um die echten Alternativen in Gang zu setzen. Die Experten
der Wissensmanufaktur arbeiten zurzeit an einer „Lobby-
vertretung des Volkes“, das mit einer wahrhaften
Verfassung, einer gemeinnützigen Zentralbank und
weiteren konkreten Maßnahmen selbst seine Regierung
erstellen kann, falls sich die Berliner Politiker nicht besinnen
und dem Volk anschließen.

(Zitat aus der Rundmail "Neues aus der Wissensmanufaktur
über TS-Verteiler am 27.11.2011)

  

 

Das muss einen AfD-Kandidaten Mario Aßmann, der den deutschen Staat ohnehin am Ende sieht (vgl. Screenshot 2 in Pav1), die demokratischen Parteien wie Ratten liquidieren möchte (vgl. Screenshot 1 in Pav1) und dem Bundespräsidenten antidemokratische Parolen in den Mund legt (vgl. Screenshot 3 in Pav1) natürlich runterlaufen wie Öl!

Die linksgerichtete Jungle World klassifiziert das Popp-Umfeld wie folgt:

              

Global Change Now unterhält zudem enge Verbindungen zur »Wissensmanufaktur«, bei der unter anderem Andreas Popp tätig ist, ein Verschwörungstheoretiker, der sich »esowatch.com« zufolge immer wieder gern von rechten TV-Sendern interviewen lässt. Im Beirat der »Wissensmanufaktur« sitzt auch der als »Euro-Kritiker« bekannte Jurist Karl Albrecht Schachtschneider, der nicht nur als Sachverständiger für die NPD arbeitete, sondern sich unter anderem auch von der antisemitischen »Bürgerrechtsbewegung Solidarität« und anderen rechten Verschwörungstheoretikern interviewen ließ.

Ebenfalls im Beirat der »Wissensmanufaktur« ist Michael Vogt, der 2007 nach Rechtsextremismusvorwürfen als Honorarprofessor für Journalistik an der Universität Leipzig entlassen wurde. Seit 2009 gehört Vogt zu den Betreibern des Schild-Verlags, in dessen Sortiment verschwörungstheoretische Bücher, Musik-CDs der rechtsextremen Rapperin Dee Ex sowie Produktionen des ebenfalls auf rechte Verschwörungstheorien spezialisierten schweizerischen »alpenland.tv« erhältlich sind, als dessen Moderator Vogt ebenfalls arbeitet.

(Jungle World, 03.05.2012: Freies Netz, freies Geld!; Hervorheb. d. DN-Red.)

              

 

Bei den Tierschützern jedoch, die sich in der Regel nicht so sehr für Politik interessieren, wird vor allem hängen bleiben, dass der AfD-Novize Mario Aßmann Werbung für einen Andreas Popp macht, der sich für eine (später) verurteilte Tierquälerin so richtig ins Zeug warf.

Das kommt gut!

 

[Aktualisierung vom 16.05.2014:]
Klares Bekenntnis gegen den Rechtsstaat

Eine der wichtigsten Eigenschaften von Politikern und solchen, die es gerne werden wollen - und sei es auch nur auf der Ebene eines Kreistages (in Meißen) - ist politisches Fingerspitzengefühl und eine intime Kenntnis des Personals, mit dem man sich so umgibt. Eine Spitzenleistung diesbezüglich dürfte Aßmanns Bekenntnis zu dem chronischen Verleumder und schlimmsten Hetzer der gesamten Tierschutzszene, Carsten Thierfelder, sein. Über dessen Volksverhetzung berichten inzwischen auch schon Medien, die mit Tierschutz gar nichts zu tun haben (hier und  hier). Überdies trat Carsten Thierfelder in der Vergangenheit ebenfalls Seite an Seite mit der verurteilten Tierquälerin Barbara B. auf.

 

Bildzitat Screenshot vom Facebook-Account "Tierpsycho Mario Aßmann". Rot gerahmt: Carsten Thierfelder! Dabei hat der AfD-Kandidat noch Glück gehabt, dass er nicht direkt auf Thierfelders Webseite verlinkt hat, die nach wie vor und durchgehend strafbare Inhalte enthält. Verlinkungen darauf sind kostenpflichtig anwaltlich abmahnbar.

 

Nach Meinung dieser Redaktion gibt derjenige ein klares Bekenntnis gegen den Rechtsstaat ab, der sich an die Seite von Carsten Thierfelder stellt, gegen den (bislang dieser Redaktion bekannt) 24 Gerichtsurteile und -beschlüsse aufgrund seiner verleumderischen Äußerungen bestehen und gegen den mehrere Strafverfahren anhängig sind (vgl. dazu die DN-Artikelserie Zoophilenhetze außerhalb von Recht und Gesetz und die Linkliste dort; aktuellste in Aua1282).

In fast dokumentarischer Manier widmet sich übrigens der neue Facebook-Blog Wahrheit oder Lüge dem Wust an falschen Tatsachenbehauptungen, mit denen der Recklinghäuser Hetzer sich Popularität sichert. Dort werden einzelne Behauptungen von ihm aufgegriffen, nachrecherchiert und mit entsprechenden Dokumenten widerlegt.

 

***

Die Kapitel der Doggennetz.de-Die-unendliche-Nicht.Gnadenhof-Momo-Geschichte:

Aua 29  / Aua30  / Aua39Aua86 / Aua87 / Aua94 / Aua97 / Aua164 / Aua170 / Aua177 / Aua183 / Aua208Aua213 / Aua257 / Aua260 / Aua261 / Aua266 / Aua272 / Aua274 / Aua305 / Aua324 / Aua400 / Aua602Aua624 / Aua636 / Aua663 / Aua674 / Aua695


Satiren zum Thema:
Aua103 / Aua171 / Aua269 / Aua285 (meist gelesen!!!)/ Aua401

 





Texte sind mein Beruf. Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, können Sie ihn über PayPal honorieren. Danke!

Lesegeld
 
Mittwoch, den 09. April 2014 um 12:39 Uhr
PDF Drucken E-Mail