die neuesten Texte




Startseite 
Aua1294: Hinter den DN-Kulissen (35): Nächtliche Anrufe aus Sachsen Wilsdruff

 

{TS-Kritik}

 

Kennen Sie Wilsdruff? Diese Redaktion auch nicht! Aber Google hilft: eine Kleinstadt am Bach Wilde Sau!

Nein, das ist keine satirische Ausschmückung der DN-Redaktion. Ein Bach diesen Namens ist für Wilsdruff hier belegt. Im Übrigen liegt die Kleinstadt westlich von Dresden im Landkreis Sächsische Schweiz Osterzgebirge. Entfernung zu Meißen nach Routenplaner etwa 12 Kilometer!

Was fällt uns denn zu Meißen ein? Pav1, Pav2 und Pav3 vielleicht?

Irgendein Mensch (?) aus dem Ortsnetz Wilsdruff jedenfalls verspürte gestern Abend zu später Stunde den dringenden Impuls, mit der DN-Redaktion zu telefonieren. Wohl mit den Geflogenheiten dieses Blogs so weit vertraut, dass bei unterdrückter Rufnummer kein Anruf entgegen genommen wird, riskierte der Schlaflose sogar die Anzeige seiner Rufnummer. Das tat er risikofrei, denn die Rückwärtssuche auf diese Rufnummer zeitigt kein Ergebnis!

An dieser Stelle sei noch einmal daran erinnert, dass Wilsdruff und die Wilde Sau nur rund 12 Kilometer von Meißen entfernt sind!

Diese Redaktion kennt die Gepflogenheiten in Sachsen nicht. Im übrigen Deutschland ist es eher ungewöhnlich, Fremde abends um 21.08 Uhr anzurufen. Selbst wenn diese Fremden kritische Artikel über Tierschützer in Sachsen und Brandenburg veröffentlichen. Noch ungewöhnlicher ist es dabei, auf der Sprachbox, wohin der Anruf geleitet wurde, keine Nachricht zu hinterlassen.

Wurde überhaupt schon erwähnt, dass Wilsdruff nur 12 Kilometer von Meißen …?

Wie sind Hirne in Sachsen gebaut, die sich zu der Annahme verleiten lassen, ein Anruf, der um 21.08 Uhr auf der Sprachbox landet, könnte um 21.16 Uhr ein anderes Ergebnis zeitigen? Oder war das gar nicht die Absicht, sondern eher etwas nächtlicher Telefonterror? Dafür spricht auch der Umstand, dass das um 21.16 Uhr neuerlich von der Sprachbox gemachte Angebot, eine Nachricht zu hinterlassen, wieder ausgeschlagen wurde. Vom Anrufer aus Wilsdruff an der Wilden Sau, 12 Kilometer entfernt von Meißen.

Nun stünde ja zu vermuten, dass ein Anrufer mit einem derart dringendem Gesprächswunsch, der nächtlich scheitert, es gleich am nächsten Morgen und zu sogenannten zivilisierten Zeiten des Telefonverkehrs noch einmal versucht. Tat er/sie aber nicht!

Hoffentlich wurde der Anrufer auf den 12 Kilometer zurück nach Meißen nicht Opfer der Wilden Sau und treibt jetzt dort mit dem Rücken nach oben ….

Wir wollen uns das gar nicht weiter ausmalen!

Des Nächtens tierschutzkritische Redakteure anrufen? „Ich bin Tierschützer. Ich darf das!“

 

Weitere Artikel dieser Serie:

Aua931 / Aua932 / Aua933 / Aua934 / Aua935 / Aua941 / Aua952 / Aua971 / Aua972 / Aua973 / Aua974Aua979 / Aua981 / Aua984 / Aua997 / Aua999 / Aua1009Aua1037 / Aua1050 / Aua1058 / Aua1096 / Aua1132 /Aua1140/  Aua1178 / Aua1181 / Aua1204 / Aua1215 / Aua1216 / Aua1227 / Aua1250 / Aua1258 / Aua1259 / Aua1262 / Aua1284 /

 





Texte sind mein Beruf. Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, können Sie ihn über PayPal honorieren. Danke!

Lesegeld
 
Mittwoch, den 09. April 2014 um 09:10 Uhr
PDF Drucken E-Mail