die neuesten Texte




Startseite 
Aua1243: Tierschutzverein Moers: Gurkentruppe sucht wieder Führungsrettich

 

{TS-Kritik, ironischentgleitend}

 

Komm, mach uns den Rettich!
© w. r. wagner / pixelio.de

 

Holy moly! Die Spaß-Aktien im Tierschutz befinden sich im freien Fall! Ein ganz schwerer Verlust steht an: der amtierende Vorstand des Tierschutzvereins Moers! Also jener Klamauk- und Chaos-Verein, der seit Jahren (!) nicht aus den Schlagzeilen kommt (vgl. Aua654).

 

Allein der Gag-Output des gerade noch amtierenden Vorstands war doch beträchtlich: Erst eine imposante Mitgliederversammlung mit Fahnen, Uniformen und Security, zu der noch nicht einmal Tiere zugelassen waren (Aua753).

Gleich danach die untopbare Pointe mit den angeblichen Spenden zuzüglich Versandkosten (weil es gar keine Spenden waren) und in der Nacharbeitung dann noch besser: Spenden inklusive 19 % Umsatzsteuer (vgl. Aua771).

 

Bildzitat Screenshot: Nicht enden wollende Heiterkeit provozierte die äußerst kreative Spendenakquise des Tierschutzverein Moers schon 2012. Spenden für den Erwerb von CDs sind außerhalb des Moers-Universums natürlich gar keine Spenden. Aber Spenden inklusive Mehrwertsteuer - das gibt es definitiv NUR beim TSV Moers! Näheres dazu siehe Aua771!

 

Als nächstes bereicherte der Moerser Verein das Dilettantenpanorama durch eine Partnerschaft mit einem (ebenfalls äußerst umstrittenen) Verein, der bekennend die gewerbsmäßige Hundezucht unterstützt (vgl. Aua796).

Und dann waren da noch einige Tierabgänge, deren Ruch der (unerlaubten) Euthanasie seitens der Vereinsführung nie widersprochen wurde (Aua944).-

 

Kritiker des TSV Moers haben diese Grafik schon als neues Vereinslogo vorgeschlagen. Die damit angedeuteten Vorgänge sollen nicht nur die Amtsdauer des aktuellen Vorstandes betreffen.
Grafik: Paloma Picassa

 

Moers spezial: "Sargzwinger"

Bei den ganz beinharten Zyniker wiederum hält sich das Entsetzen über die oben zitierten Euthanasien deshalb in Grenzen, weil es die Hunde des Tierheim Moers aus den sogenannten Sargzwingern befreie. Das zumindest ist der von Augenzeugen angegebene Terminus technicus für die Unterbringungsqualität von Hunden ebendort.

Diese Sargzwinger, also Hundzwinger im Raumangebot einer finalen Erdbehausung, seien seit Jahren aber nur einer der zahleichen, unter anderem um den zentralen Begriff Sachkunde flatternden Kritikpunkte.

 

Nächster Rettich für die nämliche Truppe

Der erst im September 2012 mit großem Getöse angetretene Vorstand jedoch schmeißt die Brocken auch schon wieder hin. Deshalb wird jetzt zu einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am 14. März 2014 geladen.

Der im Internet veröffentlichten Ladung ist zu entnehmen, dass am 28. Januar 2014 so ziemlich das Meiste vom Vorstand schon mal zurückgetreten sei: die stellvertretende Vorsitzende, die Schriftführerin und zwei Beisitzer. Der hinsichtlich der Gestaltung von Spendenaufrufen so kreative 1. Vorsitzende, Rolf-Peter Paßlack kündigt ebenfalls an, sein Amt niederzulegen.

The same procedure ....

Und für die außerordentliche Mitgliederversammlung werden jetzt schon schärfste Kontrollen angekündigt: Wer Mitglied des Vereins sein und gar noch teilnehmen will, muss sich mal wieder per Personalausweis legitimieren. Das ist deshalb in sich stimmig, weil der TSV Moers ohnehin grenzüberschreitend ist! Sie verlassen das Gebiet der Bundesrepublik Deutschland ...

Und DN vermutet: Pressevertreter ohne Akkreditierung werden zur Außerordentlichen gar nicht erst reingelassen? Wie in Sotschi!

Aber diese Redaktion möchte den gerade noch amtierenden Vorsitzenden nicht ohne den Lorbeer aus dem Amt scheiden lassen, zumindest länger durchgehalten zu haben als dessen (wort)gewaltigster Kritiker. Der wurde zuletzt öffentlich auf Fotosafari durch die von Schatzilein ausgeräumte Wohnung gesichtet.

Mit großer Spannung erwartet diese Redaktion die Fortsetzung des unterhaltsamen Dilettantentangos der im Gezeitenrhythmus wechselnden Vorstände des Tierschutzvereins Moers. Den schlimmsten Fall eines professionellen, sachkundigen, transparenten und auch gleich das offene Gespräch mit der Presse suchenden Vorstands muss man in diesem Fall nicht wirklich annehmen!

Und: Raten Sie den Dachverband!!!

 

Rätselbild: Was findet der Tierfreund, wenn er diesen Moerser Deckel lupft?
A: Die Tierschutzinfrastruktur in Deutschland.
B: Sachkunde im Tierschutz.
C: Mindestens eine Fußhupe C1 VOR oder C2 NACH der Euthanasie oder C3 eine gechippte, aber leider ebenfalls tote Besitzerkatze ohne Wissen der ... Besitzer!
D: Das Geheimnis von Spenden inklusive Umsatzsteuer.
E: Den gesunden Menschenverstand.
© Lisa / pixelio.de

 

Weitere DN-Artikel über den TSV Moers:

Aua654 / Aua753 / Aua771 / Aua796 / Aua835 / Aua944 /





Texte sind mein Beruf. Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, können Sie ihn über PayPal honorieren. Danke!

Lesegeld
 
Sonntag, den 09. Februar 2014 um 12:42 Uhr
PDF Drucken E-Mail