die neuesten Texte




Startseite 
Aua1179: Ein besonders eklatanter Fall tierquälerischer Auslandsschlepperei

 

{TS-Kritik}

 

DN hatte den jüngsten Fall eklatanter Tierquälerei von Auslandsschleppern schon unter den Tageslinks am 3. Dezember 2013 aufgeführt. Am 4. Dezember 2013 berichtet Merkur-online.de Einzelheiten zu den Hunden und Katzen, die am Flughafen München beschlagnahmt wurden.

Dort kamen sie auf ihrer Reise von Portugal mit Endbestimmung Schweiz an. In den Transportkisten fanden Veterinäre mehre Hundemütter mit Welpen sowie Katzen. Eine Mutterhündin sei in einem lebensbedrohlichen Zustand. Ihre Welpen hätten sich unterwegs nur noch vom Kot der völlig erschöpften Mutter ernähren können. Eine Pudelhündin habe auf dem Transport ihre Welpen geboren.

Die beschlagnahmten Tiere befinden sich jetzt im Tierheim München.

Aufgedeckt habe diesen Fall der Verein Tierhilfe Phoenix mit Sitz in Armsheim (Rheinland-Pfalz.)

 

Mit freundlicher Genehmigung der früheren FB-Seite Damit Tierschutz wieder sauber wird.

 

Die Münchner Abendzeitung berichtet über den Fall ebenfalls.  





Texte sind mein Beruf. Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, können Sie ihn über PayPal honorieren. Danke!

Lesegeld
 
Donnerstag, den 05. Dezember 2013 um 09:39 Uhr
PDF Drucken E-Mail