die neuesten Texte




Startseite 
Aua1103: Wir basteln uns einen Märtyrer (3): Erzwingungshaft als jahrelange Angewohnheit: Haftantritt 2011

 

{TS-Kritik}

 

Da die Animal-pi-Propaganda so konspirativ daran arbeitet, Carsten Thierfelder als Märtyrer zum Thema Zoophilie zu installieren (vgl. Aua1100, Aua1102) und dem Fernsehen vorzuführen, seien zur Abrundung der Dokumentation nachstehend einige aussagekräftige Screenshots der früheren Webseite des Hasspredigers und Verleumders hinzugefügt.

Diese Screenshots (aus dem Jahr 2012) über den Haftantritt 2011 belegen, dass die „Bereitschaft“ des Carsten Thierfelder, für seine angeblichen Wahrheiten auch ins Gefängnis zu gehen, so gar nichts mit dem Thema Zoophilie zu tun haben.

Sie dokumentieren dagegen eindrücklich, dass noch vor zwei Jahren dieses populäre und besonders gern von den Rechtsextremisten benutzte Thema bei Carsten Thierfelder mit einer Ausnahme nicht vorkam. DN-Leser beachten dazu die Themen- und Artikelliste auf der linken Seite der Screenshots. Da geht es um den VDH, um Züchter, um Zoo Zajak und jede Menge Personen, die wieder mit voller Namensnennung verleumdet werden. Lediglich ein einziger Artikel in der Rubrik „Tierschutz / Tierquäler“ enthält das heutige Hauptthema des designierten Häftlings: „Zoophilie Gedanken / Rechtfertigung“ (auf den unten stehenden Screenshots nicht enthalten).

Die anhängenden Screenshots belegen en passant auch, wie lange "Karin Burger" schon Opfer des notorischen Verleumders ist. In einem der Screenshot sieht man die gerade angelegte neue Rubrik mit diesem Namen!

Aber auch schon vor zwei Jahren musste der notorische Verleumder für seine exzessiven Rechtsverletzungen im Internet ins Gefängnis, wie er selbst stolz verkündete. Die dazugehörigen Screenshots (gefertigt im April 2012) über den Haftantritt im Oktober 2011 von der damaligen Thierfelder-Hetzseite Bulldog-Nachrichten finden DN-Leser um der besseren Lesbarkeit willen als pdf-Dokument im Anhang!

 





Texte sind mein Beruf. Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, können Sie ihn über PayPal honorieren. Danke!

Lesegeld
 
Montag, den 30. September 2013 um 11:18 Uhr
PDF Drucken E-Mail