die neuesten Texte




Startseite 
Aua1075: Wahlkampf beim Europäischen Tier- und Naturschutz: Über ETN-Tweets zu Hitler-Bild und Amerika-Hetze

 

{TS-Kritik}  [Aktualisierung am 04.12.2013]

 

- Bitte beachten Sie die Aktualisierung des Artikels am Ende vom Text! -

 

Selbst Hysteriker können nicht behaupten, dass der Wahlkampf so dicht vor der Bundestagswahl am 22. September 2013 wirklich „brodelt“. Da müssen dann doch noch einmal – und insbesondere von den extremistischen Flügeln her – alle möglichen Hebel in Bewegung gesetzt werden.

Einer dieser Hebel wird über die Tweets des Europäischen Tier- und Naturschutz e. V. (ETN) bedient. Nicht erst seit gestern, wie sich bei der liebevollen Dokumentation der ETN-Tweets der vergangenen Monate feststellen lässt.

Wer einwenden mag, so gehöre sich das ja nun auch für eine politische Partei, sei auf die Satzung dieser – ursprünglich! – Tierschutzorganisation hingewiesen. Dort wird in Paragraf 2 behauptet:

 

              

§ 2 Zweck des Vereins

(1) Zweck des Vereins ist die weltweite Förderung des Tier- und Naturschutzes im Sinne des Bundestierschutz- und Naturschutzgesetzes, der Tierschutz- und der Naturschutzgesetze der Länder und des Umweltschutzes.

(2) Der Satzungszweck wird insbesondere verwirklicht durch

die Unterstützung und Durchführung von Maßnahmen, die zum Ziel haben, Tieren vor Ort zu einem artgerechten Leben zu verhelfen und zu einem respektvollen Verhalten zwischen Mensch und Tier beizutragen;

die Unterstützung von gem. §§ 51, 52 AO als gemeinnützig anerkannten Tierheimen oder tierheimähnlicher Einrichtungen in Deutschland, Europa und weltweit, mit dem Ziel, deren Auf-/Ausbau in Zusammenarbeit mit den örtlichen Verwaltungen als Hilfe zur Selbsthilfe zu fördern;

Information und Aufklärung der Öffentlichkeit über artgerechten Tier- und Naturschutz, um die Menschen für die Belange des Tier- als auch des Naturschutzes zu sensibilisieren.

(Satzung des ETN wie aktuell auf der Vereins-HP veröffentlicht)

              

Von politischer Agitation ist da weit und breit nichts zu lesen?

 

ETN-Tweet mit Hitler-Bild

Schauen wir mal, was die Tweets eines Tier- und Naturschutzvereins wie der ETN zu bieten haben:

 

 
Bildzitat Screenshot von der ETN-Homepage, Rubrik "News", dort Twitter-Symbol anklicken führt auf die Liste der Tweets. Wer den rot gerandeten Tweet vom 09.09.2013 ("vor 24 h") anklickt, landet ordentlich bei Hitler!

***

 
Bildzitat Screenshot von https://www.facebook.com/tillae/posts/428679453917648
Oben rot gerandeter ETN-Tweet führt dann auf die Facebook-Seite von "Ti Ki" mit diesem Hitler-Bild!

 

ETN-Tweet zur Geschichtsvergessenheit

 

 
Bildzitat Screenshot von der Tweet-Liste auf der ETN-Homepage. Die hier rot gerandete URL vom 5. September 2013 führt dann zu unten stehender FAcebook-Seite von  "Ti Ki" mit der Verneinung jeder historischen Verantwortung für den Holocaust!

***

 
Bildzitat Screenshot von "Ti Ki"-Facebook-Seite:Welche politischen Botschaften möchte der ETN Spendern und Tierfreunden mit diesen Tweets übermitteln?

 

ETN-Tweet mit Anti-Amerikanismus

 

Bildzitat Screenshot von der Tweet-Liste der ETN-Homepage. Der rot umrandete Tweet führt auf nachstehende politische Botschaft des "Ti Ki", vergangenes Jahr Betreiber der Facebook-Hetzseite gegen die Doggennetz.de-Redaktion mit Aufrufen zur Brandstiftung, Morddrohungen und einem Grabstein.  "Ti Ki" gehört auch an die Seite des "Tieschützers" Ralf Seeger. Sein Name taucht im Impressum des sogenannten "HeldenShop" auf!

***

 
Bildzitat Screenshot der TiKi-Facebook-Seite. Auf diese klare politische Botschaft führt der im obigen Tweet gesetzte Link. Auf der Homepage eines angeblichen Tierschutzvereins!!! Müßig zu fragen, was dieses Bild und seine Botschaft bitte mit Tierschutz zu tun hat?

 

Verbindung von Ti Ki zum ETN belegt!

Diese Redaktion hat nun doch sehr lange warten müssen, um die Verbindung zwischen dem ETN und „Ti Ki“ nachweisen zu können.

 

Bildzitat Screenshot von der Ti-Ki-Facebook-Seite, dort unter "Kontakte. Ein besser lesbarer Ausschnitt, welche Kontakte "Ti Ki" angibt, untenstehend.

***

Ausschnitt aus obigem Screenshot der Facebook-Seite des "Ti Ki"!

 

Hinter „Ti Ki“ versteckt sich Till K. Till K. war der Betreiber der Facebook-Hetzseite gegen Doggennetz.de „Doggenhetz“! Auf dieser Hetzseite wurde die DN-Redaktion seinerzeit mit Mord bedroht. Es wurde dazu aufgerufen, das Haus von Karin Burger anzuzünden. Es wurde ihr dort ein virtueller Grabstein gesetzt und im Übrigen offen bekundet, die Tierschutz- und ETN-Kritikerin in den Selbstmord treiben zu wollen. 

Die Inhalte der Facebook-Hetzseite „Doggenhetz“ mitsamt den Morddrohungen sowie dem Outing des Seitenbetreibers ist dokumentiert in Aua763.

Im Übrigen taucht Till K. an der Seite des angeblichen Tierschützers und C-Promis Ralf Seeger auf (ibid.).

Die Facebook-Hetzseite wurde auf anwaltliche Intervention vergangenes Jahr gelöscht.

Ralf Seeger übrigens zeigt oder zeigte bei passender (oder unpassender) Gelegenheit gern die verbotene HASS-Tätowierung mit Sigrunen auf seiner rechten Faust (vgl. Aua823). Für die Dokumentation dieser Tatsache wurde die Doggennetz.de-Redaktion von dem Hersteller des dazugehörigen Videos vor dem Landgericht Düsseldorf verklagt (vgl. Aua984).

An die Seite von Ralf Seeger wiederum gehört Karl-Heinz H., der ebenfalls mit mehrfachen Morddrohungen gegen Dritte und gegen diese Redaktion in Erscheinung trat (vgl. Aua838). Einen zivilrechtlichen Prozess wegen seiner zahlreichen und massiven Verleumdungen und Beleidigungen hatte Karl-Heinz H. verloren und musste deshalb die daraus entstandenen Kosten tragen. Weil der die jedoch nicht beglich und deshalb einen gerichtlichen Mahnbescheid erhielt, zeigte der Rentner die DN-Redaktion wegen „Betrug und Untreue“ an (vgl. Aua1058). Dessen Strafanzeige streitet sich mit der Strafanzeige des ETN gegen die DN-Redaktion wegen „Nötigung“ (vgl. Aua974) aufgrund einer Presseanfrage noch um das Etikett „skurrilste Strafanzeige ever“. Die staatsanwaltlichen Ermittlungen aufgrund der völlig abstrusen ETN-Anzeige wurden selbstverständlich eingestellt (vgl. Aua1009); von der KHH-Anzeige ist Nämliches zu erwarten.

Ach so: Karl-Heinz H. wird in manchen Verfahren vor Gericht von dem früheren ETN-Anwalt Erik M. vertreten!!!

Ach so: Ralf Seeger wird in manchen Verfahren vor Gericht von dem früheren ETN-Anwalt Erik M. vertreten!!!

Ach so: Der ETN lobt, verteidigt und verlinkt den schlimmsten Hetzer aller Tierschutzseiten und Betreiber der Website mit den verbotenen Inhalten Animal-pi, Carsten Thierfelder, gegen den bisher mindestens 22 Gerichtsbeschlüsse und -urteile vorliegen.

Ach so: An Carsten Thiefelders Seite wiederum kämpft, hetzt und verleumdet Thomas I. Betreiber der sinnfreien Webseite K9-News. Die besondere politische Vergangenheit von Thomas I. dokumentiert die DN-Artikelserie Warum K9-News ein No-Go sein könnte Teil 1 bis Teil 4 (Aua1047P, Aua1048P, Aua1055P, Aua1066P).

Doggennetz.de-Meinung: Alles eine (1) Truppe!

*****

 

Aktualisierung vom 04.12.2013:

Ohne Anerkenntnis einer Rechtspflicht weist die DN-Redaktion darauf hin, dass der Europäische Tier- und Naturschutz e. V. (ETN) per Anwalt mitteilen lässt, dass der Twitter-Account ohne sein Wissen und Wollen eingerichtet worden sei. Verantwortlich hierfür sei der frühere ETN-Anwalt Erik M.

Der bestreitet dies ausdrücklich und schriftlich gegenüber der DN-Redaktion. M. behauptet, den Twitter-Account im Januar 2012 mit Wissen und Wollen des ETN eingerichtet zu haben, wofür er auch Belege vorlegt.

Der ETN legt laut Anwaltsschreiben Wert auf die Feststellung, dass der ETN umgehend nach Erscheinen des Artikels Aua1075 Twitter aufgefordert habe, den Account zu löschen. Diese Löschung jedoch war bis 11.09.2013, ca. 14.00 Uhr, nicht erfolgt, wie der Screenshot aus Aua1077 belegt.

Bitte beachten Sie hierzu auch den Artikel Aua1178: Hinter den DN- Kulissen (23): Erneute Abmahnung vom ETN.

 





Texte sind mein Beruf. Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, können Sie ihn über PayPal honorieren. Danke!

Lesegeld
 
Dienstag, den 10. September 2013 um 11:36 Uhr
PDF Drucken E-Mail