die neuesten Texte




Startseite 
Aua1066P: Warum K9-News ein No-Go sein könnte (Teil 4)

 

{TS-Kritik}     [im DNPA erschienen: 30.08.2013; online verfügbar ab: 06.10.2013]

[Der Artikel knüpft hier nahtlos an Teil 3 / Aua1055P  an]

 

Der ausgewiesene Hang zu Nebensächlichkeiten

Eine These von DN ist die durch und durch faschistoide Struktur der aktuellen Hetze gegen Zoophile. Darüber hinaus lassen sich für einzelne Akteure und Gruppen inzwischen direkte Verbindungen, Empfehlungen oder Vereinnahmungen von rechtsextremistischen Gruppierungen und Parteien nachweisen (vgl. z. B. Aua1039). Für ADC gibt es eine NPD-Empfehlung. Und die Empfehlungen des rechtspopulistischen Blog Politically Incorrect für die frühere Webseite des Thomas I. ist ein weiterer Beleg.

Es wird auch künftig ein Schwerpunkt der DN-Berichterstattung sein, die Belege für diese faschistoide Struktur der Zoophilenhetze und deren Verbindungen nach rechts vorzulegen.

Inzwischen jedoch ist schon Phase II der Agitation erreicht: die erfolgreiche Manipulierung vieler Tierfreunde und Tierschützer, ihre Freiheiten selbst aufzugeben. Das Schicksal der FB-Gruppe DTWSW  (Damit Tierschutz wieder sauber wird) ist dabei nur ein Beispiel. Inzwischen fürchten viele Internetuser, versehentlich in Gruppen oder Foren zu landen, in denen sich auch Zoophile bewegen. Was dann mit ihnen geschieht, haben sie an DTWSW gesehen. Also schränken sie sich selbst ein und lassen sich von den obersten Tugendwächtern wie Thomas I., Rosa Hackl und Carsten Thierfelder führen. Nur diese „wissen“, welche Gruppen „sauber“ sind und von aufrichtigen Gutmenschen frequentiert werden dürfen.

Das einzige Hindernis zwischen der weitergehenden erfolgreichen Indoktrination und Manipulation repräsentabler Quantitäten von Hunde- und Tierfreunden sowie Tierschützern ist der tierschutzkritische Blog Doggennetz.de. Dort werden Verbindungen aufgezeigt, Strukturen analysiert und vergangene Betätigungsfelder der Propagandisten benannt. Deshalb konzentriert sich die Hetze jetzt ganz auf diesen tierschutzkritischen Blog.

Gemäß den Verleumdungen von Thomas I. habe DN täglich höchstens 144 Besucher auf der Seite. Damit wäre dieser Blog tatsächliche eine Lachnummer und zu vernachlässigen. Dann fragt sich nur, warum K9-News dieser Traffik-Nebensächlichkeit derart viel Aufmerksamkeit schenkt und derzeit fast täglich einen neuen Hetzartikel mit unwahren Tatsachenbehauptungen veröffentlicht:

 

Bildzitat Screenshot von: http://k9-news.de/navigation/newsvoll.php?ID=0&rubrik=32&seite=1

Doggennetz.de ist inzwischen zum Schwerpunktthema von K9-News avanciert. Das ist auch deshalb besonders eigenartig, weil Thomas I. doch behauptet, der tierschutzkritische Blog habe kaum Traffik auf der Seite und spiele deshalb keine Rolle. Warum nur dann widmet er DN so viel Aufmerksamkeit?

***

Bildzitat Screenshot von http://k9-news.de/navigation/newsvoll.php?seite=2&ID=0&rubrik=32#anker

Auch die vierteilige Artikelserie „Werde auch Du Tierschutzkritiker“ beschäftigt sich mit DN. Eine von Thomas I. gern angewandte Technik ist die Behauptung, Strafanzeige gegen Doggennetz.de gestellt zu haben (siehe Artikel vom 30.05.2013). Eigenartigerweise kommen diese Strafanzeige bisher bei dieser Redaktion nicht an. Nachdem es sich im Artikel vom 30.05.2013 um einen nicht leichtgewichtigen Tatvorwurf – die Verbreitung nationalsozialistischer Symbole – handelt, ist kaum vorstellbar, dass der „Staatsschutz“ über zwei Monate lang nicht reagiert? Allerdings könnte es sein, dass der „Staatsschutz“ sich mit dem Presserecht auskennt und deshalb weiß, wo er den Fall zu verorten hat. Diese Redaktion jedenfalls wurde bisher noch mit keinen Ermittlungen dazu oder einem Strafantrag von Thomas I. konfrontiert.

[Aktualisierung vom 06.10.2013: Inzwischen sind die Strafanzeigen des Thomas I. sehr wohl bei der DN-Redaktion angekommen; vgl. dazu Aua1096.]

***

Bildzitat Screenshot von: http://k9-news.de/navigation/newsvoll.php?seite=3&ID=0&rubrik=32#anker

Dass Doggennetz.de Aua macht, das weiß die Szene schon länger. Aber noch nie war der Impakt so gigantisch wie bei Thomas I., der kaum noch zu einem anderen Thema findet. Er weiß warum: Zwischen ihm und der erfolgreichen Manipulation der Tierschützer steht Doggennetz.de!

 

Ideologische Gemeinsamkeiten von Carsten Thierfelder und Thomas I.

Thema dieser Artikelserie sind die früheren politischen Betätigungen des Thomas I., für die er auf Empfehlungen des rechtspopulistischen Blogs Politically incorrect verweisen kann. Auf seinem derzeitigen Nachrichtenblog K9-News, welcher den Diensthundegebrauch verherrlicht, sowie an vielen anderen Stellen im Netz bekundet Thomas I. seine Sympathie und Unterstützung zu dem notorischen Verleumder und angeblichen Tierrechtler Carsten Thierfelder.

Und in der Tat: Die ideologischen Gemeinsamkeiten lassen sich belegen. Denn auch Carsten Thierfelder dokumentiert seine Ausländer- und Islamfeindlichkeit. In Aua985 wurden die verräterischen Videolinks des Hetzers aufgeführt, der auf seinem YouTube-Account den Videokanal „Mut zum Widerspruch“ abonniert. Um dessen politische Richtung zu belegen, hatte DN eine Reihe von Kommentaren zitiert, welche „Mut zum Widerspruch“ provoziert. Dazu gehören der „deutsche Gruß“ und die Sigrunen.

In einem der Videos mit dem Titel „Multikulti, Integration und Masseneinwanderung“ etwa wird die Partei Grüne/Bündnis90 als „die Feinde Deutschlands“ bezeichnet.

Dass sich Thomas I. und Carsten Thierfelder „gut verstehen“, liegt bei diesen politischen Willensbekundungen auf der Hand.

 

Und natürlich: Auslandstierschutz!

Nicht nur von DN, auch von Christoph Jung (hier) und dem Tierhof Straelen wird immer wieder darauf hingewiesen, dass sich für namentliche Kräfte der faschistoiden Anti-Zoo-Szene (DN-Terminologie „Fanti-Zoo“; vgl. Aua1012) Verbindungen zum Auslandstierschutz nachweisen lassen. Ganz offensichtlich ist dies über die Kontakte einiger (früherer; vgl. dazu Aua1051) ) Animal-pi-Aktivistinnen zu dem Verein Retriever in Not / Liberty for Dogs (vgl. dazu auch Aua696).

Auch für Thomas I. lässt sich ein Beleg aus der Infrastruktur der Auslandstierschlepper finden:

 

Bildzitat Screenshot von http://zergportal.de/cgi-bin/baseportal.pl?htx=/zergportal.de/tiere/Partner&sort=PLZ&range=225,25

K9-News als Linkpartner von Zergportal, einem Vermittlungsportal für Auslandstiere!

 

Irrtum als K9-News-Hausmarke

Wie oft Thomas I. mit seinen „Artikeln“ danebenhaut, wurde schon recht eindrücklich am Beispiel von Damit Tierschutz wieder sauber wird dargestellt.

Der köstlichste Griff ins Klo jedoch dürfte die „Auseinandersetzung“ von K9-News mit Animal Defence Corps und Johannes G. sein. Als DN deren Bombenbau-Bastelanleitung kritisierte, sprang Thomas I. mit dem Artikel Doggennetz: Die Buttersäure-Bomber aus Sachsen vom 13. Juli 2013 dem gewaltbereiten ADC-Clown noch zur Seite und verharmloste die Sprengkraft der Bauanleitung (siehe Quelle 1 am Ende des Artikels).

Inzwischen jedoch hat sich die „Liebe“ zwischen den einzelnen Selbstdarstellern selbst in ihre Bestandteile aufgelöst. Jetzt nimmt ADC Doggennetz.de die gesamte Aufmerksamkeit auf K9-News weg und wird dort nach allen Regeln der Recherchekunst zerlegt.

Johannes G. von ADC wiederum belegt den K9-News-Chef in einer Radiosendung vom 29. August 2013 mit übelsten Beschimpfungen; in einer vorangegangenen Ausstrahlung subsummierte der Selbstdarsteller aus Radebeul seinen früheren K9-News-Verteidiger unter die Psychopathen.

Das ist die Sprache dieser „Tierschützer“.

Das ist deren Niveau.

Ihre politische Heimat ist rechts.

Und „Tierschutz“ nur ihr Mittel.

 

***

Quelle 1: http://k9-news.de/navigation/newsvoll.php?seite=1&ID=1141&rubrik=32#anker

 

Alle Artikel dieser Serie:

Teil 1: Aua1047P   /  Teil 2: Aua1048P / Teil 3: Aua1055P /





Texte sind mein Beruf. Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, können Sie ihn über PayPal honorieren. Danke!

Lesegeld
 
Freitag, den 30. August 2013 um 11:29 Uhr
PDF Drucken E-Mail