die neuesten Texte




Startseite 
Aua979: Hinter den DN-Kulissen (12): Harry Lermer distanziert sich vom Hassprediger

 

{TS-Kritik}

 

Es ist eigentlich müßig, die hanebüchenen Lügen des Betreibers der schlimmsten Hass-, Hetz- und Lügenseite der Tierschutzszene im Einzelnen aufgreifen zu wollen. Da die DN-Redaktion jedoch zu einer der aktuellen skurrilen Unwahrheiten des Hasspredigers unaufgefordert eine Distanzierungserklärung eines seiner vielen Missbrauchsopfer erhielt sowie die Zustimmung zur Veröffentlichung, packen wir den Anlass beim Schopfe.

Hassprediger sind natürlich auch immer darauf angewiesen, sich von allen möglichen Dritten der angeblichen Zustimmung zu ihrem krankhaften Tun zu vergewissern. Wo es diese Zustimmung nicht gibt, wird sie frei erfunden.

So musste jüngst der CharityWatch.de- und Karin-Burger-Kritiker Harry Lermer, Gründungsmitglied des Bund deutscher Tierfreunde und Betreiber der Seite www.sage-die-wahrheit.de, für eine solche Pseudo-Rückenwind-Aktion herhalten. Dem armen Mann wurde in der Wahnwelt des Hasspredigers zugemutet, rund 600 Kilometer weit gefahren zu sein, um die DN-Redakteurin angeblich bei der Gartenarbeit beobachtet haben zu wollen. Diese, elfengleich durch den Garten schwebend, soll seiner angesichtig um Hilfe geschrien haben.

Bullshit!

Heute nun erhielt die Doggennetz.de-Redaktion ohne jede vorherige Anforderung folgende wichtige Distanzierungserklärung von Harry Lermer:

              

Sehr geehrte Fau Burger

Vermehrt lese ich auf [Name der Website des Hasspredigers entfernt, da sie strafbare Inhalte enthält - die DN-Red.] Artikel die den Anschein erwecken das ich, Harry Lermer, in irgend einer Weise mit Herrn T. [Name des Webseitenbetreibers abgekürzt – die DN-Red.] kooperiere.

Dazu stelle ich folgendes fest:

Ich kenne Herrn Carsten T. [wie oben] nicht. Ich hatte nie mit Herrn T. [wie oben] in irgendeiner Weise Kontakt. Ich habe Herrn T. [wie oben] gebeten auf fb oder auf seinen Webseiten es zu unterlassen diesen Anschein zu erwecken, leider ohne Erfolg.

Ich möchte ausdrücklich betonen das ich die Ansichten des Herrn in großen Teilen nicht nachvollziehen kann.

MfG

Harry Lermer

(E-Mail von Harry Lermer an die DN-Redaktion vom 10.05.2013)

  
              

Harry Lermer hat sicherlich keine Veranlassung, Doggennetz.de irgendwelche Freundlichkeiten zu erweisen.

Deshalb dankt diese Redaktion Herrn Lermer ausdrücklich für diese deutliche Distanzierungserklärung.

Leser der schlimmsten Hass-, Hetz- und Lügenseite des Internets, betrieben von jenem Carsten T.,  sollten die Distanzierungserklärung im Hinterkopf behalten, wenn sie die Webseite mit den durchgehend verleumderischen Inhalten besuchen, gegen die inzwischen rund 16 Gerichtsurteile und –beschlüsse vorliegen.

Wäre jene Homepage in der Reichweite deutscher Gerichtsbarkeit gelegen, es gäbe sie schon längst nicht mehr!

Erstaunlich auch, dass der Europäische Tier- und Naturschutz e. V. (ETN) trotz der offen bekundeten Rechtsbrüche des Seitenbetreibers weiterhin auf die Webseite verlinkt und deren Betreiber auf Facebook lobend erwähnt.

Sollte sich der ETN Herrn Harry Lermer hinsichtlich der dringend notwendigen Distanzierung anschließen wollen, ist DN gern bereit, die diesbezügliche Erklärung ebenfalls zu veröffentlichen.





Texte sind mein Beruf. Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, können Sie ihn über PayPal honorieren. Danke!

Lesegeld
 
Freitag, den 10. Mai 2013 um 10:44 Uhr
PDF Drucken E-Mail