die neuesten Texte




Startseite 
Aua941: Hinter den DN-Kulissen (6): Eine Mail von einem ETN-Linkpartner

 

{TS-Kritik}

 

Das Thema der inzwischen dank Doggennetz.de nicht mehr geheimen Zoophilie-CD wird diese Redaktion noch eine Weile beschäftigen. Bisherige Artikel dazu: Aua933, Aua934, Aua935, Aua936, Aua937.

An dieser CD hängen viele offene Fragen – besonders an den Europäischen Tier- und Naturschutz e. V. (ETN), welche dieser bisher unbeantwortet lässt (vgl. Aua937).

Und hinter den Kulissen laufen die Aktivitäten nach den brisanten DN-Publikationen der letzten Tage jetzt auf Hochtouren. Eine dieser stellt DN der Öffentlichkeit vor.

 

ETN-Pressekonferenz im Oktober 2012

In der sehr emotional geführten Diskussion im Vorfeld zur Novellierung des deutschen Tierschutzgesetzes fiel der ETN durch seine singuläre Position zur Frage der Existenz von Tierbordellen in Deutschland auf. DN hatte über die abweichenden Einschätzungen der großen Tierschutzorganisationen in Aua766a, Aua766b und Aua770 berichtet.

Am 16. Oktober 2012 lud der ETN zusammen mit Ärzte gegen Tierversuche, der Albert-Schweitzer-Stiftung für unsere Mitwelt und Aktion Fair Play zu einer Pressekonferenz nach Berlin ein. Thema war die anstehende Novellierung des Tierschutzgesetzes. Der Punkt „Sex mit Tieren (Sodomie) weiterhin erlaubt und straffrei“ stand an oberster Stelle der Themenliste.

 

„Seriöse Leute“

Von dieser Pressekonferenz gibt es einen Tonmitschnitt, welcher dieser Redaktion vorliegt. Auch ein Transkript des Tonmitschnitts für die relevanten Passagen steht zur Verfügung. 

DN zitiert aus diesem Transkript. Hier äußert sich der ETN, Dieter Ernst, zu seinen Quellen für Beweismaterial zu 14 Tierbordellen in Deutschland. Der Name, den Dieter Ernst in der Berliner Pressekonferenz nennt, wurde von der DN-Redaktion aus dem Transkript entfernt:

              

Aber es gibt auch seriöse Leute, die seit Jahren ermitteln und recherchieren und der hat Internetseiten dieser Herr [Name von der DN-Red. entfernt] der ist übrigens auch aus Berlin ist und er hat auch Beweise, dass solche Tierbordelle auch schon geschlossen worden sind. 

(Europäischer Tier- und Naturschutz e. V., Dieter Ernst, auf der Pressekonferenz in Berllin am 16. Oktober 2012 zu den ETN-Quellen für das Beweismaterial zu in der BRD existierenden 14 Tierbordellen; Hervorhebg. d. DN-Red.) 

              

Der ETN benennt hier eine Person und etikettiert sie als „seriöse Leute“, welche die schlimmste Hetz-, Hass- und Lügenseite der Tierschutzszene im Internet betreibt. Gegen den Betreiber dieser Seite liegen mindestens 14 Gerichtsurteile und –beschlüsse aufgrund der verleumderischen Inhalte der Webseite vor. „Mindestens“ bezieht sich auf die Anzahl der dieser Redaktion bekannten Urteile; es soll noch mehr Urteile geben. Da der Betreiber diese verleumderischen Inhalte der Webseite nicht entfernt, wurde wiederholt Ordnungsgeld und Ordnungshaft angeordnet. „Seriöse Leute“ musste deswegen auch schon ins Gefängnis (Ordnungshaft), worüber er selbst im Internet berichtet.

„Seriöse Leute“ muss sich diese Woche in einem Strafprozess vor dem Amtsgericht Recklinghausen verantworten. Der Beklagte selbst berichtet im Internet über den angeblichen Verlauf des Verfahrens.

Nicht zutreffend bei der obigem Äußerung von Dieter Ernst ist die Herkunftsangabe des Herrn „aus Berlin“.

DN kommt auf die Angaben des ETN bei dieser Pressekonferenz später noch einmal zurück, weil der ETN am 16. Oktober 2012 selbst angekündigt hat, das ihm vorliegende Material über Tierbordelle NICHT der Staatsanwaltschaft zu übergeben.

 

ETN-Linkpartner

Doch nicht nur in der zitierten Pressekonferenz bezieht sich der ETN auf einen Mann, der im Internet damit prahlt, gegen Recht und Gesetz zu verstoßen und Gerichtsurteile nicht umzusetzen. Auch auf der Facebook-Seite des ETN wird „seriöse Leute“ namentlich genannt. Und nicht nur das: Der ETN verlinkt aktiv auf eine Webseite, gegen deren verleumderische Inhalte mehr Gerichtsurteile und -beschlüsse vorliegen, als es Tierbordelle in Deutschland geben soll, gegen dessen Betreiber aktuell eine weitere Ordnungsstrafe sowie Ordnungshaft anhängig ist und der sich diese Woche vor dem Amtsgericht Recklinghausen in einem Strafprozess verantworten muss.

DN hat im nachstehenden Screenshot sowohl den Namen von „seriöse Leute“ als auch den Webseitennamen mit einem schwärzenden Balken belegt. Auch der Fließtext darüber sowie dort genannte Namen wurden im DN-Screenshot unkenntlich gemacht:

 

    

Bildzitat Screenshot von https://www.facebook.com/tierschutzundnaturschutz

 

E-Mail von „seriöse Leute“

Szenekennern und regelmäßigen DN-Lesern braucht nicht erklärt zu werden, dass der Hauptinhalt der vom ETN verlinkten Internetseite Verleumdungen gegen Karin Burger und viele andere Personen, besonders einige Journalisten und Autoren, sind. Diese Verleumdungen suchen in ihrer Maßlosigkeit, in ihrer Primitivität, Aggressivität und Verlogenheit ihresgleichen.

Diese Redaktion erhält regelmäßig E-Mails von „seriöse Leute“. Eine ganz aktuelle Mail vom ETN-Linkpartner „seriöse Leute“ vom 18. März 2013 sei hiermit veröffentlicht.

Darin vorkommende Namen weiterer, aufs übelste verleumdeter Personen wurden von der DN-Redaktion entfernt; ebenfalls der Name des Mailschreibers und Betreibers dieser Kreuz.net-Seite des Tierschutzes, der, in der dritten Person von sich selbst schreibt. Die farblichen und Fettdruck-Hervorhebungen stammen von der DN-Redaktion:

              

Du widerliche Lügenmaul!

Genauso wie Dein AUA 937 habe ich damals öffentlich geschrieben das Lügenbaron [Name eines Autorenkollegen von der DN-Red. entfernt] scheiße geschrieben hat über den Treiber-Text bei [Name des Mailschreibers von der DN-Red. entfernt].

Und Du Spendenbetrüger hast auf mich draufgeschlagen, ohne mich zu fragen ob es stimmt. Und jetzt machst Du Vieh das was Du mir versagen wolltest?

Zumal die Gerichte vor 3 Wochen alle Klagen vom Qualzüchter gegen [Name des Mailschreiber, der hier in der 3. Person von sich spricht, von der DN-Red. entfernt] zurückgewiesen haben, also haben die auch gleich den Lügenbaron [Name eines Autorenkollegen von der DN-Red. entfernt] LÜGE gestraft, und DICH du verlogenes ASSSS.

Ich hoffe jemand zieht Dir mal ein Kantholz über um Deine Schweinereien endlich zu stoppen. Manchmal werden Wünsche war.

Und beantworte endlich meine Fragen Du Spendenbetrügerin!

Jeden CENT Schaden wirst Du ersetzen, bezahlen!

Mit freundlichen Grüßen [Name des Mailschreibers von der DN-Red. entfernt]

              




Texte sind mein Beruf. Wenn Ihnen dieser Beitrag gefallen hat, können Sie ihn über PayPal honorieren. Danke!

Lesegeld
 
Freitag, den 22. März 2013 um 12:28 Uhr
PDF Drucken E-Mail